Porsche Cayman im Fahrbericht

Mehr Porsche muss es nicht sein

Porsche Cayman, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 18 Bilder

Der Porsche Cayman gilt als clevere Alternative zum 90.000 Euro teuren 911. Wir sind den leider auch nicht wirklich günstigen Basis-Cayman gefahren.

Bevor nun Unruhe entsteht eine Klarstellung. Auch der Autor dieser Zeilen wird sich wohl nie einen Porsche leisten können. Zumindest keinen frisch vom Band. Schließlich verlangen die Zuffenhausener schon für den „günstigsten“ Cayman (275 PS) heftige 51.385 Euro. Die 50 PS stärkere S-Version kostet nochmals über 12.000 Euro mehr. Aber ein Blick über den Tellerrand kann ja nicht schaden, zumal der Porsche Cayman nun wirklich ein Gute-Laune-Macher ist.

Leserwahl 2010
Fahrbericht Porsche Cayman 2:52 Min.

Porsche Cayman: Basisversion in 5,9 Sekunden auf Tempo 100

Schon beim ersten Dreh am Zündschlüssel (natürlich links vom Lenkrad) reizt der Porsche Cayman mit seinem legendären Boxer-Sound und schiebt – einmal warm gefahren – so mächtig an, dass man das Wörtchen Basis sofort streichen kann. So sind 100 km/h nach 5,9 Sekunden passiert, und die Höchstgeschwindigkeit von 264 km/h sollte nun wirklich jedem reichen. Faszinierend ist zudem das spontane Ansprechen seines Boxers. Keine 30 Zentimeter hinter den Passagieren montiert, setzt der Sechszylinder jeden kleinsten Gasstoß sofort in Vortrieb um und dreht mit geschmeidiger Leichtigkeit weit über 7.000 Touren. Dass er dabei auch mal lauter wird – geschenkt.

Angeflanscht ist ein perfekt sortierendes Doppelkupplungsgetriebe (PDK: 2.826 Euro). Aber ganz ehrlich: Wer wirklich nur einen rassigen Mittelmotorsportler sucht, um nach Lust und Laune über Land zu flitzen, der kann den Hecktriebler getrost als Schalter bestellen. Woher wir das wissen? Ein zweiter Porsche Cayman ohne PDK hat uns begleitet. Untermalt von einem metallischen Klacken rasten seine Gänge so präzise, so knackig ein, dass jeder Schaltvorgang sofort Lust auf den nächsten macht.

Alltagstauglichkeit ist besser als gedacht

Ähnliches gilt übrigens für die Sucht nach Kurven aller Art. Dank einer enorm präzisen, feinfühligen Lenkung und einem präzisen Fahrwerk meistert der Porsche Cayman Kurven so zielgenau und so schnell, dass man eigentlich nie mehr aussteigen möchte.

Und die Alltagstauglichkeit? Besser als gedacht. Zum einen gibt sich der Porsche Cayman auch auf schlechten Straßen überraschend komfortabel, zum anderen nimmt er auch locker zwei Trolleys mit auf die Reise.

Nur schade, dass er so teuer ist. Trost gefällig? In ein paar Jahren steht er gebraucht bei den Händlern. Und müde wird ein Porsche Cayman so schnell nicht.

Fazit

Von Basis keine Spur. Der Porsche Cayman ist ein enorm guter Sportwagen mit hohem Suchtpotenzial. Das hat seinen Preis.

Zur Startseite
Technische Daten
Porsche Cayman
Grundpreis 54.211 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4380 x 1801 x 1294 mm
KofferraumvolumenVDA 275 l
Hubraum / Motor 2706 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 202 kW / 275 PS bei 7400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 264 km/h
Verbrauch 7,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote