Porsche Macan Turbo, Fahrbericht Dino Eisele
Porsche Macan Turbo, Fahrbericht
Porsche Macan Turbo, Fahrbericht
Porsche Macan, Fahrbericht, Macan Turbo
Porsche Macan, Fahrbericht, Macan Turbo
28 Bilder

Porsche Macan Turbo im Fahrbericht

Unerhört agiler Mini-Cayenne

Porsches neuestes Modell leiht sich seinen Namen aus dem Indonesischen (Tiger) und jede Menge Ideen von seinen Sportwagen-Brüdern. Fahrbericht des 400 PS starken Top-Modells Macan Turbo.

Die Porsche-Marketing-Abteilung freut sich, konnte sie doch nach langem Suchen einen potenziellen Kundenkreis für den neuen SUV des Hauses finden, den offenbar kein anderer Hersteller auf dem Zettel hatte: Menschen, für die die Höchstgeschwindigkeit über (fast) alles geht. Also wird der Macan als der Kompakt-SUV mit dem höchsten Top Speed seines Segments bejubelt – und ja, der Macan Turbo schafft das auch ziemlich lässig. Wieviel? Natürlich: 266 km/h.

Porsche Macan, Frontansicht
Fahrbericht Porsche Macan Turbo
3:18 Min.

Porsche Macan Turbo in 4,6 Sekunden auf Tempo 100

Wo wir schon bei den Stammtisch-Werten sind: In 4,6 Sekunden hämmert der Porsche Macan Turbo von null auf 100 km/h, verspricht zumindest der Hersteller. Das kostet den aufgeladenen 3,6-Liter-V6 nicht allzuviel Mühe, obwohl der Direkteinspritzer immerhin rund zwei Tonnen Porsche wuppen muss.

Der Kurzhuber dreht fleißig bis 6.700 Umdrehungen, doch seine wahre Stärke liegt woanders: wenn er bereits bei 1.350/min. sein maximales Drehmoment von 550 Newtonmeter fauchend auf die Kurbelwelle wirft, ist die Welt in Ordnung. Lässt man das Aggregat höher drehen, schwellen die kernigen Bässe an, doch selbst im Sport-Modus klingt der Porsche Macan Turbo langstreckentauglich zurückhaltend und bleibt weit diesseits der schreienden Sportwagen-Saugmotoren oder dem wütenden Schnauben der V8-Turbos. Ganz porschig wiederum integriert der SUV seinen Fahrer, bietet eine niedrige Sitzposition und übersichtliche Rundinstrumente.

Und jetzt wären wir an der Stelle angekommen, an dem wir Porsche bejubeln dürfen, dass sie es nun endlich geschafft haben, Multifunktionstasten und ordentliche Schaltpaddel in einem Lenkrad zu kombinieren. Loslassen? Schwierig. Zumal sich der 4,68 Meter lange SUV mit höchster Präzision um die Ecken werfen lässt, wie es sich für ein Produkt des Hauses gehört.

Porsche Macan Turbo mit agilem Fahrverhalten

Auf flinkes Einlenken folgt ein leicht untersteuerndes Eigenlenkverhalten, doch bei etwas selbstbewussteren Umgang mit dem rechten Fuß macht sich die überwiegend mit Kraft versorgte Hinterachse leicht übersteuernd bemerkbar. Tatsächlich ermöglicht der in das serienmäßige Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe integrierte Allradantrieb mit elektronisch geregelter Lamellenkupplung ein unerhört agiles Fahrverhalten, unterstützt vom permanenten Druck des 400 PS starken Motors im Porsche Macan Turbo. 

Der Macan wirkt eben nicht nur optisch viel kleiner als der Cayenne, er fährt sich auch so. Und die Alltagstauglichkeit? Geht so. Vor allem in der zweiten Reihe des Porsche Macan fehlt es an Beinfreiheit, denn zaubern können sie in Zuffenhausen eben doch nicht. Aber vielleicht interessiert das ja auch jene Zielgruppe gar nicht, der es so sehr auf die Höchstgeschwindigkeit bei einem SUV ankommt – und die auch der Grundpreis von 79.826 Euro nicht ins Schwitzen bringt.
 
Mehr zum Porsche Macan Turbo lesen Sie in auto motor sport 5/2014.

Technische Daten

Porsche Macan Turbo Turbo
Grundpreis 84.586 €
Außenmaße 4699 x 1923 x 1624 mm
Kofferraumvolumen 500 bis 1500 l
Hubraum / Motor 3604 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 294 kW / 400 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 266 km/h
Verbrauch 9,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Porsche Macan, L.A. Auto Show Auf Tuchfühlung mit dem Sport-SUV Sitzprobe Porsche Macan auf der L.A. Auto Show
Porsche Macan
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche Macan
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Mercedes GLE 580 4Matic USA
Neuheiten
Kia kleiner SUV Teaser
Neuheiten
Audi SQ5 TDI
Fahrberichte