Pro & Contra

Jaguar X-Type V6 3.0

Für die einen ist es nur ein aufgepeppter Ford Mondeo, für die anderen die luxuriöse und traditionsbehaftete Alternative in der Mittelklasse – der Jaguar X-Type.

Pro

„Der X-Type ist für Genießer, nicht für Heizer“

Mir doch egal, ob sich der X-Type einige Bauteile mit einem schnöden Ford Mondeo teilt. Ich kann auch verschmerzen, dass andere Mittelklasse-Vertreter mit Drei-Liter-Maschine vom Schlage eines BMW 330i, Mercedes C320 oder Audi A4 3,0 bessere Fahrleistungen bieten. Ein Jaguar ist eben kein Auto für Heizer – das gilt auch für den X-Type. Stört mich auch nicht, dass er im Konzert seiner Konkurrenten mit 412 Litern den kleinsten Kofferraum bietet. Wer den gesamten Hausrat mit in Urlaub nimmt, ist mit einem Kombi oder Mini-Van ohnehin besser bedient.

Aber die Formen des kleinen Jaguar: Der X-Type steht da, wie die moderne Reinkarnation der klassischen, großen XJ-Limousine ohne deren ausladende Abmessungen zu haben. Die kompakten Abmessungen machen sich zwar auch beim Platzangebot auf den hinteren Plätzen bemerkbar, doch auch die Konkurrenten erfordern von ihren Fond-Passagieren Zugeständnisse. Die Verarbeitung stimmt – kein Knarzen oder Klappern. Bei britischen Autos lange Zeit nicht selbstverständlich. Und das Armaturenbrett ist wirklich Brett. Will sagen: Wurzelholz großflächig verarbeitet. Nicht bloß ein paar schmale Latten. Mehr Holz hat in dieser Klasse kein Auto vor der Hütte. Und so wundert es auch nicht, dass ich im X-Type das Gefühl habe, in einem Auto der nächsthöheren Klasse zu sitzen. Kritiker werden einwenden, das dieser Eindruck auch aus einem entsprechend schwerfälligeren Fahrverhalten herrühre. Sei’s drum. In jedem Fall verströmt der X-Type Ruhe und Gelassenheit. Eben ein Fall für Cruiser, nicht für nervöse Heizer.

Malte Dringenberg

Contra

„Der Ford Mondeo ist der bessere X-Type“

Jaguar. Nicht nur ein Auto, sondern ein Mythos, der Erwartungen schürt, diese aber im Falle des X-Type derb enttäuscht – ein echter Katzenjammer. Dass der Jaguar X-Type auf dem Konzern-Bruder Ford Mondeo basieren soll, ist kaum zu glauben. Aus dem familientauglichen Biedermann mit Pflaumen-Logo und üppigem Platzangebot wird in der britischen Adaption ein viel zu eng geschnittener Designer-Anzug. Richtet sich der Fahrer häuslich ein, reicht der Platz im Fond höchstens noch für zwei Kinder. Egal. Wer Jaguar fährt, kann sich auch einen „Kinderwagen“ leisten. Das Katzentreiben im Ambiente von Holz und Leder genießt man eh´ lieber zu zweit oder gar alleine.

Nur leider ist es auch mit dem Genuss nicht weit her. Obwohl mit stattlichen 231 PS gesegnet, hat der Dreiliter-Sechszylinder gegen die Fünf-Stufen-Automatik keine Chance. Nervös wie Anthony Perkins in Psycho wechselt die Schaltung mit deutlichem Rucken die Fahrstufen und beraubt den Antrieb zudem jeglicher Dynamik. Auch wenn der Fahrer sich der Durchzugskraft des Hubraums hingeben möchte, jubelt der Vierventiler mit der Geräuschkulisse eines Vierzylinders in höchste Drehzahlen – leider stürmt die Katze aber nicht in gleichem Maße vorwärts.

Überzeugend dagegen ist den Briten die Bodenhaftung gelungen. Wenn am Jaguar nur alles so gut wäre, wie die Fahrwerksabstimmung. Straff, aber nicht unkomfortabel, handlich, zielgenau und durch den Allradantrieb immer genug Traktion.

Uli Baumann

Technische Daten
Jaguar X-Type 3.0 V6 Sport
Grundpreis 40.350 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4672 x 1789 x 1430 mm
KofferraumvolumenVDA 452 l
Hubraum / Motor 2967 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 169 kW / 231 PS bei 6800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h
Verbrauch 10,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Schmitts Katze könnte X-Type heißen Jaguar X-Type 3.0 V6 Sport Lord-Schritt
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften