R kommt gut - VW Passat R36

Sport-Modelle und individualisierte Autos liegen voll im Trend. Das
führt fast zwangsläufig zu einer sehr sportlichen R36-Variante des VW Passat – mit 300 PS starkem 3,6-Liter-V6 und Allradantrieb. Fahrbericht.

Kein Wunder, dass VW die R-Philosophie weiterverfolgt: „Der Golf R32 hat gut eingeschlagen“, verrät Carsten Kröger, Geschäftsführer der für die Entwicklung von R-Typen und anderen VW-Sondermodellen wie etwa Cross Polo oder Polo Blue Motion zuständigen Gesellschaft VW Individual. „Vom R32 bauen und verkaufen wir rund 300 Stück pro Woche.“

Ganz so hochgesteckt sind die Verkaufsziele für das zweite R-Modell zwar nicht, aber ein stattlicher positiver Beitrag zum Geschäftsergebnis ist fest eingeplant. Zunächst freilich heißt es Geduld bewahren: Offiziell präsentiert wird der Passat R36 auf der Motor Show in Essen Ende November – und zwar als Limousine und als Kombi.

Auf den Markt kommt das flotte Duo allerdings nicht vor Mai nächsten Jahres. auto motor und sport hatte anlässlich von Abstimmungsfahrten am Nürburgring bereits Gelegenheit, erste Fahreindrücke zu sammeln. Den sportlichen Status des R36 dokumentiert äußerlich vor allem ein modifiziertes Gesicht mit matt verchromtem, tief heruntergezogenem Kühlergrill.

Ähnlich wie beim Golf R32 kaschieren Lamellen die riesigen Luftöffnungen in Grill und Bugschürze. Dezente Abdeckungen über den Radhäusern, in denen wuchtige 18-Zoll- Aluminiumräder mit kräftigen Speichen stecken, breitere Seitenschweller, kirschrot eingefärbte Rückleuchten sowie eine neu gestaltete Heckschürze und zwei armdicke Auspuffendrohre ergänzen das R-typische Outfit.

Dem dynamischen Auftritt, zu dem auch die um 25 Millimeter tiefergelegte Karosserie beiträgt, passt sich der Innenraum mit sportiven Attributen an. In den neu entwickelten Sitzen fühlt man sich sofort wohl, denn sie sind nicht nur bequem gepolstert, sondern umklammern den Körper eisern, was man vor allem in Kurven schätzt.

Wer die als Extra angebotene Ledergarnitur bestellt, erhält zudem pneumatisch verstellbare Lehnenwangen. Die Hände greifen den zu wulstigen Lederkranz des Multifunktionslenkrads etwas widerwillig, die Augen registrieren dagegen wohlwollend übersichtliche Instrumente mit blauen Zeigern, die in einer hochwertigen Aluminium- Verkleidung mit technisch-coolem, so genanntem engine-spin-Muster stecken.

Übersicht:
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V (2018) im Fahrbericht Erste Fahrt mit dem Hybrid-SUV
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Champagne Tour de Champagne 12 schöne Stellplätze Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte