Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015 Jaguar-Land Rover
Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015
Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015
Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015
Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015
Range Rover Evoque, Facelift, Fahrbericht, 10/2015 21 Bilder

Fahrbericht Range Rover Evoque Facelift (2016)

Schicker SUV, aber kann der auch Gelände?

Nach vier Jahren erhält der Range Rover Evoque ein Facelift zum Modelljahr 2016. Neue Dieselmotoren und ein vernünftiges Infotainment stehen im Pflichtenheft. Hat sich die Runderneuerung gelohnt?

Offroad-Kompetenz ist bei Land Rover Ehrensache, und so muss auch der schicke Evoque aus der Range-Rover-Dynastie bei jedem Fahrtermin über Geröllhalden kraxeln und durch Flussbetten waten.

Range Rover Evoque schafft bis zu einem halben Meter Wassertiefe

Bis zu 50 Zentimeter Wassertiefe schafft selbst die Basisversion mit Frontantrieb, was sich nun sogar auf dem neuen Touchscreen im Cockpit überwachen lässt. Der stammt wie das gesamte Infotainment mit Smartphone-Integration und Echtzeit-Stauwarner aus dem Jaguar XE und soll den erfolgreichen SUV weiter auf Kurs halten.

Auch ein zartes Facelift mit optionalen LED-Scheinwerfern, attraktiveren Sitzen und Türverkleidungen ist zu vermelden, doch die wichtigste Änderung betrifft den Dieselmotor: Der bisherige 2,2-Liter wird von einem hauseigenen Zweiliter-Alutriebwerk ersetzt, das bei ähnlicher Leistung (150/180 PS) bis zu 18 Prozent weniger verbraucht und die Euro-6-Abgasnorm erfüllt.

Evoque: Besser mit Automatik

Schon die schwächere Version eD4 wirkt kultiviert und kräftig, wobei es den Fronttriebler nur mit Sechsganggetriebe und schwergängiger, schlecht zu dosierender Kupplung gibt. Besser passt jedenfalls die für alle Allradmodelle lieferbare Neungangautomatik, die nun nicht mehr übertrieben oft zurückschaltet und das Offroad-Fahren erleichtert.

Dem gleichen Zweck dient die neue Zusatzfunktion ATPC für den 4WD – ein Geländetempomat, der bergauf wie bergab ohne Zutun des Fahrers jede programmierte Geschwindigkeit zwischen 1,8 und 30 km/h hält.

Bei der Orientierung auf unübersichtlichem Terrain helfen das Surround-Kamerasystem, im normalen Straßenverkehr das neue Head-up-Display sowie diverse Assistenten von Spurhalten bis Notbremsung.

Technische Daten

Range Rover Evoque eD4 SE Range Rover Evoque Cabrio TD4 4x4 SE Dynamic
Grundpreis 38.300 € 53.400 €
Außenmaße 4370 x 1900 x 1605 mm 4370 x 1900 x 1609 mm
Kofferraumvolumen 420 bis 1445 l 251 l
Hubraum / Motor 1999 cm³ / 4-Zylinder 1999 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 4000 U/min 110 kW / 150 PS bei 3500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h 185 km/h
Verbrauch 4,3 l/100 km 5,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
SUV Tests Nissan Qashqai 1.6 DCi 4X4, Hyundai Tucson 2.0 CRDi 4WD, Renault Kadjar DCi 130 4X4 Hyundai Tucson, Nissan Qashqai, Renault Kadjar Kompakt-SUV im Dreikampf

Sie können in Kiesgruben Staub aufwirbeln.

Land Rover Range Rover Evoque
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Land Rover Range Rover Evoque
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Dacia Duster TCE 130 Prestige, Peugeout 2008 Puretech 130 Allure, Exterieur
Nissan Qashqai+2, Gebrauchtwagen-Check, asv2218
Gebrauchtwagen
Erlkönig Mercedes-AMG GLA 35
Neuheiten