Range Rover Sport

Schwerer Öltanker

Foto: Hans-Dieter Seufert 7 Bilder

Auch wenn Athleten sonst geraten wird, viel zu trinken, soll der neue gewichtige V6-Diesel im Range Rover Sport TDV6 dynamische Fahrleistungen mit maßvollem Spritkonsum verbinden.

Was da im wuchtigen Motorraum-Schoß des großen Land Rover vor sich hin hämmert, ist ein erlesenes Sechszylinder-Aggregat mit 2,7 Litern, beste Referenzen aus dem Jaguar S-Type und XJ inklusive. Dort schuftet der V6 aus dem Ford-Motorenregal aber mit zwei Turbolader-Vasallen und 207 PS. Im Range Rover dient trotz der Zusatzbezeichnung Sport nur ein KKK-Turbolader mit variabler Geometrie PS der Leistungssteigerung auf 190 PS. Genug Dampf für einen schwergewichtigen 2,6-Tonnen-Geländeboliden?

Das kommt ganz auf die Betrachtungsweise an. Dynamische Heißsporne mit Hang zur Bestzeiten-Jagd sollten die Finger von dem Nobel-Bullen lassen. Der objektive Vorwärtsdrang ist britisch zurückhaltend. Wer sich aber auf den Selbstzünder-Boliden einlässt und unter einem sportlichen Dress ein gepflegtes Polo und kein verschwitztes Fußball-Trikot erwartet, der erlebt mit dem geduckt im Fahrwerksbett kauernden Range Rover Sport eine vollkommen entspannte, aber beileibe nicht langsame Art der Fortbewegung.

Entspannt-dynamischer Briten-Bolide

Die schwere Front hebt sich kaum, wenn das Gaspedal beim Ampelstart den Boden berührt, und trotzdem geht es überzeugend voran. Das ist Kraftentfaltung in einer harmonisch-unhektischen Form, angerichtet von 440 Nm Drehmoment, die ab 1.900/min voll zur Verfügung stehen. Da stört es kaum, dass mit zunehmendem Tempo die Dynamik gleichmäßig nachlässt und zum Beispiel ein Mercedes ML 280 CDI deutlich besser beschleunigt.

Im Diesel-Range fährt man durchaus sportiv, aber so entspannt wie in einer Fünf-Uhr-Tee-Runde. Kultiviert und laufruhig gleitet der stolze Brite seiner Wege. Dass da überhaupt etwas nagelt, muss dem unwissenden Mitfahrer schon ausdrücklich mitgeteilt werden.

Trotz aller kantigen Robustheit versprüht der Range schon einen adligen Mach-mich-nicht-dreckig-Charme. Auch andere Grobheiten sollte man ihm nicht zumuten, denn nach mehreren scharfen Verzögerungen verlieren die Bremsen merklich an Biss. Ein Problem vieler großer SUV. In diesem Punkt muss die englische Autoburg besser werden – erst dann dürfte sie ein Anwärter auf den Titel des besten offroadtauglichen Reisemobils sein.

Zur Startseite
Technische Daten
Range Rover Sport TDV6 HSE
Grundpreis 65.300 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4788 x 1928 x 1784 mm
KofferraumvolumenVDA 450 bis 2013 l
Hubraum / Motor 2720 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 140 kW / 190 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Verbrauch 10,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Verkehr Porsche Lenkrad Porsche-Rückruf in China Sicherheitsprobleme bei 50.000 Autos Autodiebstahl Auf diese Modelle fahren US-Autodiebe ab Top 10 der am meisten geklauten Autos der USA
promobil
Visu Sitka Campingbus-Möbelmodul (2019) Campingmöbel-Module für Pkw, Transporter und Vans Günstig den Pkw zum Wohnmobil umbauen Sehr gute Erfahrungen hat der 44-jährige Versicherungsmakler mit der Vermietung seines VW T5 Multivan via Paul Camper gemacht. Wohnmobile privat vermieten Mit dem Mobil 8.000 Euro pro Jahr verdienen?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken