Renault Clio, Frontansicht Hersteller
Renault Clio, Frontansicht
Renault Clio, Heckansicht
Renault Clio, Aufkleber
Renault Clio, Aufkleber
Renault Clio, Cockpit, Lenkrad 33 Bilder

Renault Clio im Fahrbericht

Munterer Dreizylinder, hohe Sicherheit

Die vierte Generation des Renault Clio zeigt als erster die neue Designlinie der Franzosen. Dazu will er sicherer, geräumiger und viel sparsamer sein. Wie gut ist er? Das klären wir im Fahrbericht.

Wir wollen den neuen Renault Clio ja nicht gleich unter Druck setzen. Aber wenn er scheitert, hat Renault ein Problem. Im Moment rettet Allianzpartner Nissan das Ergebnis. Doch sollte der Clio kein Erfolg werden, können sich Renault und sein Designchef Laurens van den Acker womöglich von demselben machen.

Nun also die vierte Generation des Kleinwagens, mit dem Renault einen neuen Designstil startet. Verwechselbarkeit ist nicht sein Problem, eher die Rundumsicht. Flache A-Stege erschweren den Blick in Kurven, dicke C-Säulen die Rücksicht, woran putzige Fensterchen nichts verbessern.

Renault Clio Innenraum
1:54 Min.

Raumangebotim Renault Clio fast unverändert

Bei etwa gleichen Abmessungen – 3,1 Zentimeter länger, 1,4 Zentimeter mehr Radstand – bleibt das Raumangebot fast unverändert. Vorn reisen Pilot und Co. weitstreckenbequem auf großen, straffen Sitzen. Auf der Rückbank mit steiler Lehne sitzt es sich steifer. Doch trotz etwas knappen Knie- und Kopfraums liegt das Platzangebot des Renault Clio auf dem Niveau der Klasse. Und das Ladevolumen wächst von 300 auf 1.146 Liter, wenn die geteilt umklappbare Rücksitzlehne flachliegt.

Aufgestellt ist sie besonders stabil, um bei einem Unfall schwerem, vorrutschendem Gepäck standzuhalten. Überhaupt die Sicherheit: 2005 zählte der Renault Clio III zu den ersten Kleinwagen mit der Maximalwertung von fünf Sternen im Euro NCAP-Crashtest. Die gelingen dem Vierer trotz strengerer Bewertung wieder; mit 88 Prozent Insassen- und 89 Prozent bei Kindersicherheit (dreifach Isofix) liegt er an der Spitze seiner Klasse – obwohl er nur vorn seitliche Kopfairbags hat.

Neuer Dreizylinder duckt sich auf 99 g CO2/km

Jetzt aber los. Der neue 900-cm3-Dreizylinder-Turbobenziner knattert ein wenig im Leerlauf, legt dann aber homogen los, zieht den gut eine Tonne leichten Renault Clio munter voran, freundlich unterstützt von der präzisen Fünfgangbox. Das typische Dreizylinder-Pöttern legt er bei höherem Tempo ab, doch selbst bei Autobahntempo noch wacker an Tempo zu. Zusammen mit der eilfertigen Start-Stopp-Automatik, dem Eco-Modus, der Drehmoment zurückfährt, intelligentem Generatormanagement, Leichtlaufreifen, längerer Übersetzung und Aerotricks duckt er sich mit Eco-Drive-Paket auf 99 g CO2/km.

Zum energischen Motor passt das sportliche Fahrwerk. Stört die herbe Federung auf der Autobahn besonders bei Querfugen noch, zeigt sich der Sinn des Setups auf Landsträßchen. Da wuselt der Renault Clio sicher und agil um Kurven, von seiner fast giftig ansprechenden E-Servolenkung präzise geführt.

Wem der Renault Clio IV zu dynamisch oder zu durchgestylt ist, der kann die Vorgänger noch neu kaufen. Gerade purzeln die letzten Exemplare des Clio II vom Band. Und auch der Clio III bleibt im Programm, muss also noch ein bisschen ackern.

Technische Daten

Renault Clio TCe 90 Dynamique
Grundpreis 16.300 €
Außenmaße 4063 x 1732 x 1448 mm
Kofferraumvolumen 300 bis 1146 l
Hubraum / Motor 898 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 5250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h
Verbrauch 4,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Verkehr Verkehr Erlkönig Renault Clio SUV Renault Clio-Zukunft SUV, Kombi und Sportmodelle 2013 am Start

Renault präsentiert auf dem Autosalon in Paris den neuen Clio, doch der...

Renault Clio
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Renault Clio