Renault Laguna 1.6 16V

Mit dem neuen Renault Laguna definiert der französische Hersteller eine Alternative in der heiß umkämpfen Mittelklasse: Sicherheit auf höchstem Niveau, üppige Ausstattungsvielfalt, romanische Eleganz und Komfort ohne Reue.

Es ist ordentlich was los in der Mittelklasse, die unter der Hand ja schon seit geraumer Zeit als Passat Variant TDI-Klasse gehandelt wird. Der große Volkswagen höchstselbst kommt mit neuer, edler Anmutung gerade noch rechtzeitig, um den überraschend stark gewordenen Ford Mondeo zu lehren, was ein VW-Emblem wert ist. Und aus Paris drängt der
Laguna II mit neugewonnener Stärke ins Segment.

Der völlig neu konzipierte Mittelklasse-Renault ist wie der Ford größer und spürbar hochwertiger geworden, aber er lehnt sich in seinem optischen Auftritt nicht an den erfolgreichen Passat an. Während der Mondeo mit jeder Linie den steril-soliden Volkswagen-Charakter nachzuahmen scheint, schlägt Renault mit dem Laguna eine gänzlich andere Richtung ein.

Er ist ein bemerkenswert schönes Auto geworden, verbindet die fließende Eleganz der Designstudie Initiale mit
typischen Renault-Elementen und einem guten Schuss moderner Breitschultrigkeit.

Zum Verkaufsstart im März 2001 tritt der neue Laguna mit vier Motorisierungen an: Basistriebwerk ist ein 107 PS star-
ker 1,6-Liter-Benziner, dessen Durchschnittsverbrauch von 7,2 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer allerdings auch vom 14 PS stärkeren 1,8-Liter-Vierzylinder erreicht wird. Bis zur Einführung des 140 PS starken Zweiliter-Benzindirekteinspritzers im September 2001 stellt der 207 PS leistende Dreiliter-V6 die einzige Aufstiegsmöglichkeit bei den Benzinern dar, die durchweg schadstoffarm nach D4-Norm sind.

Der für die ersten Fahreindrücke zur Verfügung stehende V6 kann allerdings weniger durch sportlichen Antritt als vielmehr durch gediegene Laufkultur überzeugen. Auch im gemächlichen Zusammenspiel mit der Fünfstufen-Automatik bleibt die Top-Motorisierung stets auf der luxuriösen Seite.

Eindeutig forscher, antritts- und durchzugsstark sowie ohne erkennbares Turboloch, geht der Diesel-Direkteinspritzer mit moderner Common-Rail-Technik und 1,9 Liter Hubraum zu Werke. Die stärkere Variante des dCi-Triebwerks schwingt sich dank einem Turbolader mit variabler Geometrie zu beeindruckenden 120 PS auf – also tief im TDI-Hoheitsgebiet – sowie deftigen 270 Newtonmetern und soll im Schnitt gerade einmal 5,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbrauchen.

Stufe zwei wird bis spätestens Anfang 2002 gezündet, dann findet ein 135 PS starker 2,2-Liter-Turbodiesel seinen Weg in den Motorraum des neuen Laguna. Alle Diesel-
motoren sind schadstoffarm nach Euro 3, auch die 105-
PS-Version des 1,9-Liter-dCi. Während dieser Basis-Diesel aber mit einem konventionellen Fünfganggetriebe zur Auslieferung kommt, sind die beiden leistungsstärkeren Selbstzünder mit einem neuen, knackig zu schaltenden und ausgezeichnet abgestimmten Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet.

Ausstattungsseitig unterscheidet Renault für den neuen Laguna vier Linien, wobei schon die Käufer des Basismodells Authentique in den Genuss zahlreicher Extras kommen. Gerade im Bereich Sicherheit setzt Renault mit dem neuen Laguna durch alle Linien hinweg Maßstäbe: ABS, ESP, ASR, Front- und Seiten-Airbags, selbst Kopf-Airbags und Isofix sind durchweg serienmäßig, Seiten-Airbags für den Fond können optional bestellt werden. Das i-Tüpfelchen auf der vorbildlichen Sicherheitsphilosophie des Laguna II stellt die serienmäßig automatische Reifendruckkontrolle sowie eine selbsttätige Aktivierung der Warnblinkleuchte bei allzu scharfen Bremsungen dar.

Die sportliche Ausstattungslinie Dynamique setzt sich von der Basis-Ausstattung durch optische Aufwertung und schöne 17-Zoll-Leichtmetallräder ab. In den höheren Linien Privilège und Initiale werden dann selbst Einparkhilfe, Xenon-Scheinwerfer, Bordcomputer mit Sprachausgabe, Klima-Automatik – manuelle Klimaanlagen sind für die anderen Varianten Serie – Metallic-Lackierung und Ledersitze serienreif.

Selbstverständlich bietet Renault für den Laguna II auch ein Navigationssystem, Abstandsradarwarner und sogar
einen DVD-Player mit kleinen Bildschirmen in den Rückseiten der Vordersitze an.

Besonders charakteristisch für den Laguna II ist aber das den herkömmlichen Zündschlüssel ersetzende Chipkartensystem Keyless Entry &
Drive: Nähert sich der Fahrer dem Wagen, identifiziert die Bordelektronik die passende Chipkarte und entriegelt alle Türen. Umgekehrt schließt das System die Türen und aktiviert die Wegfahrsperre, wenn sich der Fahrer samt Chipkarte
nach Fahrtende vom Fahrzeug entfernt.

Im Cockpit wird die Karte in einen Schlitz gesteckt und der Motor über einen Knopf gestartet. Weiterhin speichert die Karte Fahrzeugdaten vom Benzin-Füllstand bis hin zur Kilometerleistung. Die Daten können dann über einen speziellen Reader ausgelesen werden. Interessant ist dieses System beispielsweise auch für Mietwagen-Firmen, die anhand der Chipkarte die wichtigsten Daten aktuell einsehen können.

Abseits vom hochtechno-logischen Ausstattungs- und
Sicherheitsrummel bietet der neue Laguna aber auch kon-ventionelle und sehr handfeste Qualitäten: viel Platz, problemlose Funktionalität und ein gut abgestimmtes Fahrwerk.

Der neue große Mittelklasse-Renault überzeugt durch überdurchschnittlichen Komfort auf langen Bodenwellen, aber auch bei harten Fahrbahnschlägen, durch ein, an seiner Größe gemessen, agiles Handling und ein überaus sicheres Fahrgefühl. Das Raumgefühl ist hervorragend, auch auf den Sitzplätzen im Fond fühlen sich Großgewachsene wohl.

Beim Aussteigen weist dann eine sehr blonde Da-
menstimme in französischem Singsang dezent auf das noch brennende Fahrlicht hin. So charmant war ein Mittelklasse-Auto selbst in Frankreich noch nie.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote