Renault Scenic dCi 110 FAP EDC, Rückansicht, Heck Dino Eisele
Renault Scenic dCi 110 FAP EDC, Seitenansicht
Renault Scenic dCi 110 FAP EDC, Front, Frontansicht
Renault Scénic dCi 110 FAP EDC
Renault Scenic dCi 110 FAP EDC, Fahrersitz 12 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Van

Renault Scénic dCi 110 FAP EDC Fahrbericht: Van mit Doppelkupplungsgetriebe

Renault Scénic dCi 110 FAP EDC Fahrbericht Van mit Doppelkupplungsgetriebe

Das Doppelkupplungsgetriebe von Renault vereint Komfort und Sparsamkeit.  Lohnt sich der Aufpreis von 1.300 Euro für das Doppelkupplungsgetriebe im Renault Scénic dCi 110 FAP EDC?

Automatikgetriebe erhöhen nicht grundsätzlich den Kraftstoffverbrauch. Das beweist Renault mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe EDC.

In Verbindung mit dem 1,5-Liter-Dieselmotor verbraucht der Scénic gegenüber der Handschaltvariante sogar 0,2 L/100 km weniger. Gleichzeitig genießt man den Komfort von fast ruckfreien Gangwechseln ohne Zugkraftunterbrechung und zahlt dafür 500 Euro Aufpreis weniger als für die vergleichbare DSG-Variante beim VW Touran.

Hoher Preis für EDC

Mit 1.300 Euro ist aber auch das EDC kein günstiges Vergnügen. Fürs gleiche Geld bekommt man die deutlich besser ausgestattete Dynamique-Version des Renault Scénic mit Lederlenkrad, 17-Zoll-Alufelgen, Tempomat, Licht-/Regensensor, Parksensoren hinten und Sonnenrollos im Fond.

Doch egal ob man in das Getriebe oder mehr Ausstattung investiert, der Renault Scénic bietet viel Platz, Variabilität und ein modernes Cockpit. In der Stadt erfreut die leichtgängige Lenkung, auf schlechten Landstraßen nervt das holprige Abrollverhalten.
 

Das EDC-Getriebe vollbringt keine Wunder

Der 110 PS starke Diesel des Renault Scénic arbeitet kultiviert und sorgt für ordentliche Fahrleistungen. Lediglich beim kräftigen Beschleunigen klingt der Motor mehr als kernig. Der Testverbrauch lag deutlich über dem Normverbrauch von fünf Litern – Wunder kann auch das EDC-Getriebe nicht vollbringen.

Fazit

Der kleine Dieselmotor und das EDC-Getriebe harmonisieren zwar miteinander, von einer besseren Ausstattung hat man mehr.

Technische Daten

Renault Scénic dCi 110 FAP EDC Expression
Grundpreis 23.650 €
Außenmaße 4366 x 1845 x 1678 mm
Kofferraumvolumen 555 bis 1870 l
Hubraum / Motor 1461 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 81 kW / 110 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch 4,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Verkehr Verkehr WÜSTE GEGEND, Dünenmeer Tops & Flops bei der Reichweite So weit reicht eine Tankfüllung

Urlaubszeit ist Reisezeit. Hat man das Auto erst mal gepackt und ist auf...

Renault Scénic
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Renault Scénic