Renault Twingo TCe 90 im Fahrbericht

Der R5 unter den Twingos

Renault Twingo TCe 90, Frontansicht Foto: Renault 14 Bilder

Der neue Renault Twingo zielt mit seinem Heckantriebskonzept direkt auf das Fahrspaßherz – aber ist er damit auch praktisch genug?

Manche Kindesnamen sind bekanntermaßen nicht einfach nur Namen, sondern auch eine Diagnose. Die würde beim neuen Renault Twingo aber in die falsche Richtung gehen. Der neue Twingo ist kein extrem auf ökonomische Raumausnutzung ausgelegtes Konzept mehr, sondern ein freudig verspielter Hecktriebler. Eine Art Hochdach-Porsche unter den Kleinsten.

Autosalon Genf 2014, Renault Twingo
Renault Twingo in Genf 2014 1:09 Min.

Fahrspaß vor Raum

Ein munterer kleiner Kerl, der seinen Fahrer von der ersten Sekunde an abholt. Nicht unbedingt mit seinem Raumangebot. Da ist er auch im Vergleich zum direkten Vorgänger eher knausrig: Der Kofferraum des Renault Twingos schrumpft wegen des Heckmotors auf nur 219 Liter, die Rücksitzbank lässt sich nicht mehr längs verstellen, und auf den Fondsitzplätzen geht es gefühlt gedrängter zu. Vorne reicht der Platz dagegen auch locker für 1,90-Meter-Passagiere.

Dafür punktet der viertürige Renault Twingo mit einem umlegbaren Rückteil des Beifahrersitzes und einigen pfiffigen Verstau-Details im angenehm aufgeräumt und solide wirkenden Armaturenbrett.

Der 3,6 Meter lange Renault Twingo beweist, dass moderne Kleinstwagen locker wie die Großen fahren können. Er spricht auf Unebenheiten sauber, aber mit einer angenehm straffen Dämpfung an. Das beruhigt das sonst bei so kurzen, hohen Autos unschöne Wanken und lässt ihn mit seiner leichtgängigen und vor allem völlig antriebseinflussfreien Lenkung agil um die Kurven flitzen.

Renault Twingo mit Verbrauch von ca. 4 Litern/100 km

Sein dem Heckantrieb gedankter Wendekreis von nur 8,60 Metern ist ein echter Segen im Innenstadtverkehr. Dazu passen beide Motorvarianten des Dreizylinders im Renault Twingo sehr gut: Der 71-PS-Sauger hängt gleichmäßiger und direkter am Gas, ist aber nichts für Eilige. Der Turbo TCE mit 90 PS geht – wenn er etwas Ladedruck aufgebaut hat – forsch voran. Beide verbrauchen mit etwas über vier Litern auf 100 km laut EU-Norm ähnlich viel.

Bei diesen Talenten und diesem Look hätte sogar „R5“ statt Renault Twingo als Name gepasst.

Fazit

Chapeau, Renault, der neue Twingo ist ein echtes Fahrspaßauto geworden, dem man die kleinen Konzeptschwächen gerne verzeiht.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell VW I.D. Fahrbericht Bis 2020 ist noch viel zu tun
Beliebte Artikel Renault Twingo, Seat Mii, Frontansicht Twingo und Mii im Vergleich Große Kleine, die Spaß machen Renault Twingo, Frontansicht Beste Autos aller Zeiten 1990-1999 Renault Twingo, Größe im Kleinen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft
CARAVANING Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft