RR Phantom

Pompöse Palast-Evolution

Mit majestätischer Pracht, modernster BMW-Technik und schön verpackten Fehlern knüpft der neue Rolls-Royce Phantom an glanzvolle Zeiten an – ganz ohne falsche Bescheidenheit. Ein Fahrbericht.

Der Rolls-Royce Phantom strahlt eine Autorität und Präsenz aus, der man sich nicht entziehen kann. Die majestätische Front, die hohen, sanft nach hinten abfallenden Flanken und das Dach mit der breiten C-Säule erinnern an eine Yacht, die mit stolz aufragendem Bug über die Wellen gleitet. Allerdings wirken die eckigen Stand- und Blinkleuchten sowie die darunter positionierten Bixenon-Scheinwerfer neben dem riesigen Grill arg verloren, die Stoßfänger noch unfertig. Zudem stellt sich die Frage, ob die Türgriffe, Außenspiegel, Fensterrahmen und Alufelgen wirklich so klobig aussehen müssen.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Rolls-Royce Phantom
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Willkommen im Club aus Chrom, Holz und Leder

Der Phantom ist keine Behausung, sondern ein exklusiver Club aus Chrom, Holz, Leder und feinsten Textilien. Das Leder ist so weich wie ein Handschuh, verarbeitet in reizvollem Kontrast glatter und strukturierter Oberflächen. Und wo gibt es sonst noch ein Armaturenbrett mit exquisiten Hölzern in handwerklicher Verarbeitung, das diesen Namen wirklich verdient?

Doch der Aufstieg beginnt schon beim Einstieg. Weil sich ein Gentleman niemals erniedrigt, verlangt ihm der 1,63 Meter hohe Aufbau nur eine höfliche Verbeugung ab. Genauso aufrecht thront man auf dem feudalen Sitz hinter dem großen Dreispeichen-Lenkrad mit zierlichem Pralltopf und Kranz. Trotz der übersichtlichen Gestaltung und des klassischen Ambientes ist alles an Bord, was die Neuzeit an segensreichen Erfindungen bereithält.

Müßiggang und entspanntes Gleiten

Im Fond darf man sich auf einer leicht angehobenen, um die Ecke gezogenen Lounge ganz dem süßen Müßiggang hingeben. Die hinten angeschlagenen, fast rechtwinklig geschnittenen und öffnenden Portale erlauben ein Einsteigen mit vollendeter Grazie. Sie arretieren in jeder beliebigen Position, lassen sich auf Knopfdruck von innen automatisch schließen und werden ab vier km/h elektrisch verriegelt.

In Verbindung mit der sehr leichtgängigen, gefühlvollen Zahnstangenlenkung lässt sich der große Wagen verblüffend behände durch Kurven treiben und neigt sich dabei nur zart zur Seite. Seine eigentliche Kür ist freilich das entspannte Gleiten, wozu das hohe Gewicht und die Luftfederung optimale Voraussetzungen liefern.

Allzeit verfügbares Drehmoment

Auch der praktisch lautlose 6,75-Liter-BMW-V12 scheint nichts anderem verpflichtet als möglichst nervenschonender Fortbewegung. Man reitet auf einer riesigen Welle allzeit verfügbaren Drehmoments und registriert verblüfft auf dem entsprechenden Instrument, dass bei normalem Autobahntempo noch etwa 80 Prozent der Kraftreserven auf Abruf warten. Als perfekte Ergänzung schaltet die Sechsgang-Automatik extrem weich und geschmeidig.

Auf abschüssigen Straßen vermisst man allerdings manuelle Eingriffsmöglichkeiten, und die Anzeige der Fahrstufen wird bei eingeschlagenem Volant meist verdeckt. Auch die automatische Türschließung und die Einpassung der Holzfurniere wirken noch nicht ganz perfekt. Doch eins muss man dem neuen Rolls-Royce lassen: Selbst seine Fehler sind wunderschön gemacht.

Technische Daten
Rolls-Royce Phantom
Grundpreis 411.383 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5834 x 1990 x 1632 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l
Hubraum / Motor 6749 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 338 kW / 460 PS bei 5350 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Verbrauch 16,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV
Beliebte Artikel e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019 Mercedes C 300 de T-Modell Plug-in Hybrid W 205 (2018) Fahrbericht Mercedes C 300 de Mit dem Diesel elektrisch in die Stadt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Promobil Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet Bürstner Lyseo TC Limited (2019) 8 neue Modelle im Check Alle Teilintegrierten 2019
CARAVANING Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funkionen im Wohnwagen steuern Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan