S 350

S-Klasse für Anfänger

Im Rahmen des jüngsten Facelifts ersetzt bei der Mercedes S-Klasse ein neuer, deutlich durchzugsstärkerer Motor den bisherigen 3,2-Liter in der Einstiegsversion, dem S 350. Seine Kennzeichen: mehr Leistung, mehr Kraft.

Die Akustik des Dreiventil-Sechszylinders erinnert an den Sound eines rauen V8. Gegenüber dem bisherigen 3,2-Liter, der als Basis für den neuen Motor diente, hat er um 20 PS und 35 Newtonmeter zugelegt. Die maximale Zugkraft steht weiterhin bei 3000 Umdrehungen zur Verfügung, reicht aber nun bis 4500 Touren. Der kurzhubige Motor dreht sauber und ohne Zögern hoch. Sein Durchschnittsverbrauch liegt bei 12,5 Liter/100 km, schnelle Autobahnpassagen erfordern schon mal mehr als 14 L/100 km.

Nur beim Anfahren lässt die Beschleunigung etwas zu wünschen übrig. Das liegt jedoch in erster Linie an der gemächlich schaltenden Fünfstufen-Automatik. Kritik erntet diese auch für ihr Verhalten bei Bergabfahrt: Geht man vom Gas, erwartet man eigentlich eine Bremswirkung durch das Schleppmoment des Motors – doch gelegentlich schaltet der in D-Stellung justierte Automat nach ein bis zwei Sekunden unvermittelt hoch. Wie üblich, lässt sich das Getriebe auch manuell beeinflussen – wobei die Automatik den Motor nicht in den Begrenzer laufen lässt, sondern bei Erreichen des roten Drehzahlbereichs hochschaltet.

Das Fahrwerk des 62.698 Euro teuren S 350 bietet den Komfort der Luftfederung, die allerdings nicht über die vielfältigeren Variationsmöglichkeiten des Systems in der E-Klasse verfügt. So ist ihr Charakter eher sänftenhaft, sportliche Ambitionen sind ihr fremd. In der Grundeinstellung wirkt sie zudem leicht unterdämpft. Bei schnell angegangenen Kurven taucht das kurvenäußere Vorderrad stark ein, der Vorderbau neigt dann zum Wippen. Selbst mit der straffen Dämpfereinstellung lässt sich dieses Verhalten nicht ganz ausbügeln. Die Lenkung bleibt wie gewohnt leichtgängig, ohne jedoch gefühllos zu wirken.

Über 400 Baugruppen hat Daimler-Chrysler beim S 350 gegenüber dem Vorgängermodell neu gestaltet. Im Gegenzug wurde der Sechszylinder um moderate 1300 Euro teurer. Besonders hervorzuheben sind das passive Sicherheitssystem Pre-Safe und die gegen Aufpreis erhältlichen Komfortsitze mit nahezu optimaler Kontureneinstellung auch für rückensensible Menschen. Als praktisch erwies sich die Kofferraumdeckelöffnung per Fernbedienung, die das Verstauen der Einkäufe erleichtert.

Fazit

Der neue Einstiegsmotor überzeugt. Für die Arbeitsweise der Fünfstufenautomatik wünschten wir uns allerdings etwas mehr Spontaneität. Ein spezielles Lob gebührt den Multikontursitzen, die hohe Langstreckentauglichkeit garantieren.

Zur Startseite
Technische Daten
Mercedes S 350
Grundpreis 65.946 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5043 x 1855 x 1444 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l
Hubraum / Motor 3724 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 180 kW / 245 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 246 km/h
Verbrauch 11,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Sportwagen F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio Lister LFT-C mit biestigen 666 PS Dieses Cabrio wird nur 10 Mal gebaut 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken