auto motor und sport im neuen Design
  • 07
    Tage
  • 10
    Stunden
  • 38
    Minuten

Saab 9-3X im ersten Fahrbericht

So fährt sich der neue Robust-Kombi von Saab

Saab 9-3x Foto: Saab 16 Bilder

Schnee von gestern oder flockiger Hoffnungsträger? Klar ist, der Saab 9-3X rollt auf dünnes Eis – obwohl er erst im Sommer erscheint. Erste Fahreindrücke des höher gelegten Schweden-Kombis.

Bauhaus meets Meindl – unter diesem Motto soll der Saab 9-3X als erster Robust-Kombi in die Manege der Mittelklasse rollen. Und festen Tritt haben die Schweden nötiger denn je. Da passt die milde Trekkingstiefel-Optik in Form von Kunststoff-Applikationen an Stoßfängern und Seitenschwellern sowie einem angetäuschten Unterfahrschutz vorn und hinten. Damit differenziert er sich auch von seinen zivilen SportCombi-Geschwistern.

Saab 9-3x
Saab 9-3X auf Autosalon Genf 2009 1:36 Min.

Raum für bis zu 1.331 Liter Gepäck

Schließlich soll der Nobel-Schmuddler notfalls unversehrt durch den Matsch der Baustellenzufahrt wühlen, die Rollen mit den Zeichnungen im Gepäckabteil, das bis zu 1.331 Liter fasst. Und damit der Architekt auf seinem Weg zum Bauleiter-Büro nicht hilflos aufsetzt, liegt die X-Karosserie bei den allradgetriebenen Varianten 35 Millimeter, beim Fronttriebler 20 Millimeter höher.

Letzteren gibt es ausschließlich in Kombination mit dem 1.9 TTid-Diesel, der mit Hilfe zweier Turbolader 180 PS und 400 Newtonmeter an die vorderen 17-Zöller schickt. Im Innenraum verkneift sich der 9-3X Überraschungen. Was für den Porsche Fahrer der gewohnte Schlüsseldreh links ist für Saab-Freaks der Twist in der Mittelkonsole – irgendwo zwischen Schalt- und Handbremshebel. So typisch wie Turboaufladung und Blackpanel-Taste, die sämtliche Cockpitanzeigen mit Ausnahme des Tachos ausblendet.

36.650 Euro Grundpreis


Auch ohne dieses Gimmick hält die sachlich-distanzierte Innenraumgestaltung den Puls unten, fordert selbst von Markenfremden kaum Eingewöhnung. Fans raubautzigen Pseudo-Offroadstils machen ebenfalls ein langes Gesicht: Die X-Modelle entsprechen bis auf ein paar Applikationen in metallic und Stoff der gehobenen Vector-Ausstattung – was den Startpreis von 36.650 Euro für den Fronttriebler und 39.650 für den 2.0 T XWD relativiert.

Für eine schwedische Note unter der Haube sorgt die Bio-Power-Variante, durch dessen Leitungen Bioethanol pulsiert. Wie inzwischen beim reinen Turbo-Benziner auch springen dabei 210 PS heraus – mehr als genug, um die Vorderräder des Kombi auf nordschwedischen Schneepisten hohldrehen zu lassen.

Allradantrieb für verschneite Pisten

Wer also auch mal abseits des Asphalt Traktion beweisen will, sollte zu einem XWD-Modell greifen. Hier verteilt ein intelligentes Allradsystem (20 Sensoren, 100 Berechnungen pro Sekunde) das Motormoment per elektronisch gesteuerten Drehmomentwandler (TTD) kontinuierlich und variabel zwischen Vorder- und Hinterachse. Dabei regelt ein Ventil den Hydraulikdruck auf die Nasskupplung des TTD und teilt der Hinterachse abhängig vom Schlupf Drehmoment zu – wobei jeweils eine 100 Prozent-Verteilung möglich ist.

Mehr Dynamik gefällig? Dann muss eLSD her. Dubioser Name, clevere Technik: gegen Aufpreis teilt ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse dem Rad mit dem höheren Grip mehr Kraft zu, beeinflußt damit neben der reinen Traktion auch die Fahrdynamik. Die Hinterachse lenkt via Kraftverteilung quasi mit, erleichtert etwa schwungvolles Kurvenfahren auf schlüprigem Untergrund.

Dennoch sollte man die Fahrdynamik-Erwartung nicht zu hoch schrauben, der Saab 9-3X bleibt ein kalkulierbar, tendenziell untersteuernd ausgelegter Familienfreund, der sich übereifrige Heckschwenks verkneift. Dafür kassiert er dank einer etwas weicheren Fahrwerksabstimmung Unebenheiten noch williger als die Standard-Geschwister. Und das Meistern holpriger Wege und schlüpfrigem Untergrund kann bei einem Saab ja momentan nicht schaden.

Technische Daten
Saab 9-3X 1.9 TTiD SportCombi XWD
Grundpreis 37.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4690 x 1802 x 1527 mm
KofferraumvolumenVDA 477 bis 1331 l
Hubraum / Motor 1910 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 132 kW / 180 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Verbrauch 5,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell 01/2019, Jochen Knecht im neuen Mercedes CLA auf der CES Las Vegas 2019 Erster Check Mercedes CLA II (2019) Ein Stern, der deinen Namen kennt
Beliebte Artikel Audi A4 Allroad quattro Audi A4 Allroad Quattro Hochbeiniger Allrad-Kombi für 37.100 Euro Saab 9-3x Saab 9-3X Schweden-Kombi für Feld, Wald und Flur
Anzeige
Sportwagen Toyota GR Supra A90 (2019) 2020 Ford Mustang Shelby GT500 - Muscle Car - Carbon Fiber Track Package Ford Mustang Shelby GT500 (2019) Power-Pony mit über 700 PS
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2018) Achtsitzer Korea-SUV Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Oldtimer & Youngtimer BMW 5er E34 Scheunenfund Bulgarien BMW-Scheunenfund Elf alte 5er in Bulgarien entdeckt Everytimer ETA 02 BMW 1er Cabrio Umbau Everytimer ETA 02 Retro-Cabrio auf BMW 1er-Basis
Promobil Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6 Cruzzer Luxusmobil (2019) Belgischer Volvo-Liner Cruzzer Wohn- und Werkstatt-Koloss
CARAVANING LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan Kabe Imperial 780 TDL FK KS Außen Kabe Neuheiten 2019 Royal 780 TDL FK mit Frontküche