Saab 9-5 2.0 Turbo

Die schwedische Firma Saab hat ein neues Spitzenmodell: mit traditionellem Styling zwar, aber innovativen und außergewöhnlichen Ausstattungs- und Technik-Details.

Wie spricht man eine Modellbezeichnung aus, über deren korrekte Schreibweise sich schon die Schriftgelehrten des Herstellers nicht einig sind? 95 prangt als Typenschild am Heck, 9-5 steht in allen gedruckten Unterlagen, und Projektleiter Ole Granlund bereichert die Verwirrung um eine dritte Variante: „Eigentlich müßte zwischen der Neun und der Fünf ein Punkt stehen.“ Um endlich auf den Punkt zu kommen: Man sagt „neunfünf“ – eine Zahlenkombination, über die in der Entwicklungsphase schon intern geulkt wurde („working nine to five“), die sich aber ganz ernsthaft an die Firmentradition als Flugzeughersteller anlehnt. Die Typziffern des ersten Saab-Personenwagens (92) wurden von einer Flugzeugserie übernommen.

Später folgten legendäre Modelle wie Saab 96 und 99. Zurück zu den Wurzeln also – schließlich macht sich Saab den 95 quasi selbst zum eine Milliarde Mark teuren Geburtstagsgeschenk (siehe 50jähriges Saab-Jubiläum Seite 176). Ein pikantes Präsent, denn am 95 hängt das Schicksal der Marke. Die mißliche Lage des kleinen Unternehmens, das in den letzten Jahren nur noch zwischen 80 000 und 100 000 Autos per annum verkaufte, kennt keiner besser als der amerikanische Saab-Chef Robert Hendry, seit Herbst letzten Jahres am Ruder des General Motors- Beiboots: „Mit Hilfe der 95-Limousine und des 1998 folgenden Kombis müssen wir spätestens 1999 jährlich 130 000 Einheiten erreichen und profitabel werden, sonst verliert GM die Geduld und stößt Saab wieder ab.“ In das seichte Fahrwasser hatte ausgerechnet der Mutterkonzern GM die Wikinger gelotst, als 1993 die Markteinführung des mit zahlreichen GM- und Opel-Teilen bestückten 900 forciert wurde, obwohl das Auto nicht ausreichend erprobt war.

Die Folge: Qualitätsprobleme, wie man sie bei Saab bis dahin nicht kannte, immense Gewährleistungskosten und ein noch schwieriger zu reparierender Image-Schaden. „Das“, so Hendry, „wird nicht noch einmal passieren.“ Der als Trouble-Shooter geholte ehemalige Vauxhall-Sanierer hat von GM-Boß Jack Smith „alle Freiheiten, um Saab wieder nach vorn zu bringen“, und die nutzt er auch. Seine erste Amtshandlung im Herbst 1996: Er stellte den Serienanlauf ein halbes Jahr zurück, um die Qualität zu sichern. Das scheint gelungen zu sein. Denn trotz vieler GMKomponenten (Bodengruppe, V6-Motor, Getriebe, Nebenaggregate), auf welche die Schweden aus Kostengründen zurückgreifen müssen, wirkt der 95 nicht wie ein Opel im Saabspelz, sondern wertvoll und gediegen. Die im Innenraum verwendeten Materialien machen eine hochwertigen Eindruck, die Türen schließen satt, und die steife Karosserie läßt selbst auf holprigen Straßen keine Klappergeräusche aufkommen.

Übersicht:
Technische Daten
Saab 9-5 2.0t
Grundpreis 27.865 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4805 x 1792 x 1449 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l
Hubraum / Motor 1985 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Verbrauch 9,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V (2018) im Fahrbericht Erste Fahrt mit dem Hybrid-SUV
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Champagne Tour de Champagne 12 schöne Stellplätze Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte