Seat Leon Cupra R

Spaniens GTI heißt Leon Cupra R, kommt von Seat, leistet 210 PS und kostet 24.980 Euro. Fahrbericht.

Hohe Leistung, kombiniert mit niedrigem Gewicht und einer kompakten Karosserie – so baut man GTIs. Bei Seat hören diese Spaßboliden auf den Namen Cupra. Stärkster im Programm ist der bei den Rallye-Profis von Seat Sport überarbeitete Leon Cupra R. Den 210 PS leistenden 1,8-Liter-Turbo des Vorgängers ersetzten sie durch den 15 PS stärkeren 1.8 T mit doppelter Ladeluftkühlung aus dem VW-Konzernregal.

Die gebotene Dynamik des Cupra R ist – von der deutlichen Anfahrschwäche einmal abgesehen – beeindruckend. Kontrolliert von ESP und TCS stürmt der 1320 kg schwere Fronttriebler in nur 6,9 Sekunden auf 100 km/h. Und auch der weitere Vorwärtsdrang ist dank 280 Nm bei niedrigen 2200/min und knackigem Sechsganggetriebe vehement. Erst bei 242 km/h halten sich Motorleistung und Fahrwiderstände die Waage. Wer dann den Anker werfen muss, kann sich der nun serienmäßigen Brembo-Bremsanlage anvertrauen. Die rot lackierten Vierkolbensättel pressen den vergrößerten, innenbelüfteten Scheiben rennstreckentaugliche Verzögerungen ab. Das im Vergleich zum Vorgänger auf noch mehr Agilität getrimmte 18-Zoll-Fahrwerk ermöglicht im Zusammenspiel mit den 225/45-Pirelli-P-Zero-Pneus präzise Lenkmanöver und sehr hohe Kurventempi. Damit ist das bevorzugte Einsatzgebiet des Cupra R klar gesteckt – sein Terrain ist die kurvige Landstraße.
Wer allerdings Federungskomfort sucht, ist hier fehl am Platz. Gegen Aufpreis sind lederbezogene Recaro-Sportsitze zu haben; diese vermitteln sehr guten Seitenhalt und passen vorzüglich zum sportlichen Anspruch des Cupra R. Im Innenraum dominiert die Farbe Schwarz. Lediglich weiß hinterlegte Instrumente und rot eingefasste Schriftzüge setzen Akzente. Für 24.980 Euro erhält der ambitionierte Sportfahrer eine mit Klimaautomatik und CD-Radio üppige Ausstattung. Das weitgehend komplette Sicherheitspaket umfasst ESP, vier Airbags und Bremsassistent.
Fazit: Der Seat Cupra R bietet Fahrspaß par excellence – kraftvoller Durchzug, agiles Handling. In Sachen Komfort muss der Cupra-Fahrer allerdings Kompromisse eingehen. Der Blick auf Verbrauch (Super Plus) und die hohe Versicherungseinstufung zeigt einen weiteren Nachteil: Cupra-Fahren ist nicht billig. Aber welches Vergnügen ist das schon.

Technische Daten
Seat Leon Cupra R L
Grundpreis 24.650 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4184 x 1742 x 1439 mm
KofferraumvolumenVDA 340 bis 656 l
Hubraum / Motor 1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 154 kW / 210 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 237 km/h
Verbrauch 8,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron Paris Auto Show 2018 Audi e-tron quattro Marktstart verzögert sich e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen SPERRFRIST 24.10.18 / 00:01 Uhr Audi R8 Facelift 2018 Audi R8 V10 Quattro (2019) Sportwagen im Ur-Quattro-Look Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Sportsmobile Campingbus-Ausbauer aus den USA So wird Vanlife gemacht Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig
CARAVANING Nordsee Camp Norddeich Campingplatz-Tipp Niedersachsen Nordsee-Camp Norddeich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig