Seat Leon Ecomotiv Seat
Seat Leon Ecomotiv
Seat Leon Ecomotiv
Seat Leon Ecomotive
Seat Leon Ecomotive
Seat Leon Ecomotive 18 Bilder

Seat León Ecomotive

Der sparsame Spanier mit 105 PS

Sparen steht beim León Ecomotive im Vordergrund, wobei die im Seat-Image verankerte Sportlichkeit nicht zu kurz kommen darf. Fahrbericht.



Seat macht dicht: In der neuesten León-Variante bleiben die Lamellen des Kühlergrills geschlossen. Diese Maßnahme soll den Luftwiderstand ebenso verringern wie der modifizierte untere Lufteinlass und die Luftleitelemente vor den Rädern. 

Seat Ibiza Ecomotive
1:29 Min.

Seat Léon Ecomotive ab März 2010

So sinkt der cW-Wert von 0,33 auf 0,30 – und bringt den Viertürer dem CO2- Emissionsziel von 99 Gramm pro Kilometer, was einem Durchschnittsverbrauch von 3,8 L/100 km entspricht, um drei Gramm näher. Weitere acht Gramm spart die Start-Stopp-Automatik, nochmals neun Gramm der neue Antrieb inklusive Bremsenergie-Rückgewinnung. Dessen Filetstück, das 1.6 TDI-Triebwerk, knausert inzwischen in zahlreichen VW-Modellen - mal mit, mal ohne Blue Motion-Abzeichen. Seat liefert das 105 PS starke Aggregat ab Ende März vorerst nur in Verbindung mit dem Ecomotive-Paket, das trotz des länger übersetzten Fünfganggetriebes und rollwiderstandsarmen Reifen dem selbst auferlegten Anspruch an die Fahrdynamik gerecht werden muss.

Kultiviert arbeitender Vierzylinder

„Wir haben das Auto nicht ausschließlich auf den Norm-Zyklus abgestimmt, sondern für den Kunden“, beteuert Seat-Entwicklungsingenieur Thomas Diecke – sonst wären Eco Drive Seat León Ecomotive technische Daten noch ein paar Gramm Ersparnis möglich gewesen. Es fällt schwer, das zu glauben, denn die Schaltanzeige mahnt schon frühzeitig zum Hochschalten. Wer sich daran hält, spielt dem TDI übel mit, lässt ihn mit kaum mehr als der Leerlaufdrehzahl Steigungen hochächzen. Da der sehr kultiviert arbeitende Vierzylinder bereits bei 1.500 Umdrehungen das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern entwickelt, hält er wacker dagegen und erhebt dabei seine Stimme kaum.

Differenzialsperre gehört zur Serienausstattung des Seat Léon Ecomotive

Der aus vergangenen TDI-Tagen bekannte Punch bleibt allerdings auch im Seat León Ecomotive aus. Dynamik vermitteln daher zunächst die recht tiefe Sitzposition sowie der zentrale Drehzahlmesser. Die Fahrwerksabstimmung wählte Seat bei seiner Kompaktklasse ohnehin recht knackig, da macht die Sparvariante keine Ausnahme. Selbst die aus dem VW Golf GTI bekannte elektronische Differenzialsperre XDS gehört zur Serienausstattung. Auf trockener Fahrbahn bleibt das System meist arbeitslos, einzig in sehr flott angegangenen Kurven dämmt es wirkungsvoll Untersteuern ein. Mit 17- oder 18-Zoll-Rädern wäre selbst das überflüssig, hätte Seat diese Optionen nicht aus der Aufpreisliste gestrichen.

Testverbrauch von 4,1 Liter

So konnte das zulässige Gesamtgewicht begrenzt werden, was bei der CO2-Homologation hilft. Immerhin meldet der Bordcomputer bei den ersten Proberunden im träge dahinplätschernden Verkehr um Barcelona einen Wert von 4,1 Litern – was dem Idealwert überraschend nahe kommt.

Umfrage

Achten sie in Zukunft verstärkt auf den CO2-Ausstoß Ihres Neuwagens?
268 Mal abgestimmt
Ja, in jedem Fall
Nein, CO2 ist mir egal
Ich werde CO2 mehr beachten

Technische Daten

Seat Leon 1.6 TDI CR Ecomotive Reference
Grundpreis 22.090 €
Außenmaße 4315 x 1768 x 1458 mm
Kofferraumvolumen 341 bis 1166 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 77 kW / 105 PS bei 4400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
Verbrauch 3,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Kompakt Tests VW Golf GTD, BMW 120d, Audi A3 Sportback Ambition, Seat León FR, Mazda 3 2.2 MRZ-CD S.L. VW Golf, Audi A3, BMW 1er, Mazda 3, Seat León im Test VW Golf GTD stellt sich der Konkurrenz

Der VW Golf GTD wird nach zwei Generationen wieder aus der Mottenkiste...

Seat Leon
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Seat Leon