Skoda Octavia Combi Green E-Line Hersteller
Skoda Octavia Combi Green E-Line, Seitenansicht
Skoda Octavia Combi Green E-Line, Cockpit
Skoda Octavia Combi Green E-Line
Skoda Octavia Combi Green E-Line, Rundinstrumente 19 Bilder

Skoda Octavia Combi Green E-Line

Ganz neu und schon ausgereift

Mit dem Skoda Octavia Combi Green E-Line baut Skoda das erste Elektroauto der Marke. Fahrbericht des Stromer-Kombis.

Zuerst die schlechte Nachricht: Die Elektro-Version des Skoda Octavia Combi wird nie in Serie gehen. Mit zehn Prototypen will Skoda vielmehr Erfahrungen sammeln, von denen der für 2014 angekündigte E-Citigo profitiert.

Als Versuchs-Stromer eignet sich der Skoda Octavia Combi Green E-Line hingegen bestens, bietet er doch Platz für die üppigen Lithium-Ionen-Akkus mit 26,5 kWh Kapazität unter dem Kofferraumboden. Der Motorraum ist mit dem 85-kW-Aggregat nebst Reduktionsgetriebe und Steuerelektronik gar nur zu zwei Dritteln gefüllt.

Skoda Octavia Combi Green E-Line mit E-Golf-Komponenten

Da VW die Komponenten auch im E-Golf einsetzt, waren keine teuren Neukonstruktionen notwendig. Kein Wunder, dass der Skoda Octavia Combi Green E-Line mit der Reife eines seit Jahren gebauten Serienmodells glänzt. Im Gegensatz zu manch lästig pfeifendem E-Mobil kommt er dem Ideal der geräuschlosen Fortbewegung faszinierend nahe.

Auch sonst fällt auf, dass nichts auffällt: Bedienung, Handling oder Komfort unterscheiden sich kaum vom herkömmlichen Skoda Octavia. Falls dies auch dem Citigo gelingen sollte, wäre das dann die gute Nachricht.

Auch interessant

Skoda Octavia RS IV
Skoda Octavia RS IV
8:46 Min.
Skoda Octavia
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Skoda Octavia
Mehr zum Thema Elektroauto
i-Mobility Rallye 2018
Alternative Antriebe
Hyundai 45 Erlkönig
E-Auto
Phil Popham - Lotus - Evija
E-Auto