Skoda Roomster

Wege zum Room

Foto: Bertram Bölkow 16 Bilder

Mit viel Platz und cleverem Innenraum-Konzept zielt der neue Skoda Roomster in den Markt der kompakten Hochdach-Kombis. Dort trifft er auf die einstigen Trendsetter Renault Kangoo, Citroën Berlingo und Fiat Doblò. Und die sind nicht mehr die Jüngsten.

Wenn unter dem Volkswagen- Konzerndach alles so glatt liefe wie die Skoda- Geschäfte: Verkaufs-Zuwächse von rund 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr verkünden sie in Tschechien, selbst der schon etwas betagte Fabia legt noch zu.

Deshalb erscheint das Produktionsziel von 500 000 Autos für dieses Jahr realistisch, obwohl der neue Roomster nur geringfügig daran beteiligt sein wird: Sein Verkauf läuft erst im Herbst richtig an. Dennoch lässt sich vorhersagen, dass er den Skoda-Boom in Zukunft kräftig unterstützen wird: Die Trendsetter auf dem Markt der kleinen Hochdach-Kombis – Renault Kangoo, Citroën Berlingo und Fiat Doblò – sind nicht mehr die Jüngsten.

Und der neue Roomster ist mit einem Grundpreis von 12 990 Euro nicht teurer als sie. Auch mit dem frisch modellgepflegten Opel Meriva legt er sich an: Der Skoda bietet mehr Kofferraum und ist kaum weniger flexibel, sondern setzt lediglich auf ein anderes Innenraum-Konzept. Zwei Einzelsitze stehen in seinem Fond bereit, dazwischen ein schmales Mittelteil für einen zierlichen fünften Fahrgast. Die bessere Idee: Es lässt sich umklappen und als Ablage nutzen – oder ganz herausnehmen. Die Sitze lassen sich um 15 Zentimeter in der Länge verschieben, die Lehnen um 13 Grad in der Neigung verstellen.

So ergibt sich ein Basis-Ladevolumen von 450 bis 530 Liter (Meriva: 360 Liter), das sich in Einzelschritten auf bis zu 1780 Liter vergrößern lässt.

Übersicht: Skoda Roomster
Technische Daten
Skoda Roomster 1.2 12V HTP Skoda Roomster 1.9 TDI Style Skoda Roomster 1.4 TDI
Grundpreis 12.990 € 19.130 € 15.430 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4205 x 1684 x 1607 mm 4205 x 1684 x 1607 mm 4205 x 1684 x 1607 mm
KofferraumvolumenVDA 450 bis 1555 l 450 bis 1555 l 450 bis 1555 l
Hubraum / Motor 1198 cm³ / 3-Zylinder 1896 cm³ / 4-Zylinder 1422 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 47 kW / 64 PS bei 5400 U/min 77 kW / 105 PS bei 4000 U/min 51 kW / 69 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 155 km/h 182 km/h 158 km/h
Verbrauch 6,7 l/100 km 5,4 l/100 km 5,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos