SL 350

Prima leben und sparen?

Mercedes rundet die SL-Baureihe nach unten hin ab: Sechs statt acht Zylinder, aber auch fast 18.000 Euro Preisvorteil. Der Mercedes SL 350 flirtet mit preissensiblen Käufern. Prima leben und sparen?

Ziemlich schnell relativiert sich der Grundpreis von 76.734 Euro nicht nur durch den milderen V6-Motor mit 245 PS, sondern auch durch einen Blick auf die Ausstattung. So gibt es hier keine Automatik, sondern ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad. Und auch die aktive Fahrwerksregelung ABC findet sich auf der Mehrpreisliste. Dort sind auch Metallic-Lack und Sitzheizung aufgeführt, ebenso das Upgrade von Teilledersitzen auf Vollleder.

Unter dem Makel der Schmalbrüstigkeit aber hat der 350er nicht zu leiden. Die Papierform beweist es: Wie der SL 500 erreicht das neue Einstiegsmodell eine elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Es soll in 7,2 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen und liegt damit nur eine Sekunde hinter dem teureren Achtzylinder.

Und so hinterlässt die erste Begegnung den Eindruck eines agilen Automobils: Der Basis-SL reagiert spontan auf Gaspedalbefehle und wirkt, weil weniger Gewicht auf seiner Vorderachse lastet, beim Einlenken noch eine Spur behänder als der ohnehin schon handliche 500.

Für erste Probefahrten stand der SL 350 nur mit der optionalen Fünfgang-Automatik zur Verfügung: Sie überzeugt wie beim V8-Modell mit ihren sanften Gangwechseln und exakt passenden Schaltpunkten.

Auf Kosten des Komforts geht hingegen der Verzicht auf die ABC-Bestellung: Die Fahrwerksabstimmung geriet spürbar straffer als im Normal-Modus, aber weniger knochig als in der Sport-Einstellung. Die Souveränität des SL 500 beim Glätten kurzer Wellen erreicht der 350 dennoch nicht ganz: Wer das Einstiegsmodell mehr als sanften Gleiter sieht, kommt um ABC nicht herum.

Und auch das V8-Gefühl, in puncto Leistungsreserven aus dem Vollen zu schöpfen, vermittelt die Basisversion nicht – obwohl sie ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern bereithält. Aber mit seiner kürzeren Hinterachsübersetzung agiert der SL 350 auf höherem Drehzahlniveau und wirkt dadurch angestrengter als der füllige Achtzylinder.

Dass es der V6 mit einem rund 1750 kg schweren Gefährt zu tun hat, demonstriert er mit einem höheren, wenn auch nicht störenden Geräuschpegel im Innenraum. Zudem beschränkt sich das Sparen auf den Kaufpreis: Im DIN-Verbrauch liegt zwischen beiden Modellen nur ein Liter Differenz.

Prima leben und sparen? Der SL 350 ist eine reizvolle Alternative – speziell dann, wenn Leistungsexzesse im Leben seiner Besitzer keine Rolle spielen.

Technische Daten
Mercedes SL 350
Grundpreis 79.982 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4531 x 1827 x 1317 mm
KofferraumvolumenVDA 317 l
Hubraum / Motor 3724 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 180 kW / 245 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 11,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou