SL 600

Hammerhart und schmeichelzart

500 PS, 800 Nm Drehmoment: Der Mercedes-Biturbo-V12 treibt den Edel-Roadster SL in 4,7 Sekunden auf Tempo 100. Kostenpunkt der Selbsterfahrung pro Sekunde: 27.272,34 Euro.

Ein sanfter Druck auf das Gaspedal und der 1950 Kilogramm schwere Zweisitzer schiebt mit Macht an: Je nach Bedarf ergeht sich der SL 600 in einer intensiven Drehmoment-Entladung oder brennt mit geradezu infernalischer Beschleunigungskraft in Richtung Horizont.

Für den Sprint von null auf 100 km/h soll der SL 600 lediglich 4,7 Sekunden benötigen. Einmal in Fahrt schwingt der V12-SL in nur 4,9 Sekunden nahezu beiläufig von 60 auf 120 km/h.

Gerade dieser imposante Durchzug gehört zu den eindrucksvollsten Vorstellungen der neuen SL-Motorvariante. Eine weitere Stärke ist aber souveränes und flüsterleise murmelndes Dahinrollen – und das nach Werksangabe im Schnitt mit 14,4 Liter Superbenzin.

Kaum wahrnehmbare Motorvibrationen, ein gepflegtes Ansauggeräusch mit rauchigem Unterton, ausgezeichneter Abroll- und Federungskomfort, die sanft schaltende Fünfgangautomatik – der SL 600 ist ein wahrer Gentleman.

Erst bei forcierter Gangart schmettern unter der langen Motorhaube zwölf apokalyptische Posaunenbläser, die E-Motor-ähnliche Laufkultur des V12 weicht einem feinen, komprimierten Rotieren, und das ABC-Fahrwerk öffnet weit die physikalische Trickkiste: untersteuernd, neutral oder doch eher dezent übersteuernd. Das objektive Resultat: ein enorm hoch angesiedelter Grenzbereich, narrensicheres Fahrverhalten und – gemessen an Gewicht und Größe des SL – ein immer noch recht flinkes Handling.

Zur Unterhaltung gibt es den manuellen Modus der Automatik: An Wipptasten hinter dem Lenkrad können die fünf Gangstufen per Fingerdruck angewählt werden. Nicht dass der manuelle Eingriff nötig wäre. In den meisten Fahrsituationen kommt der überirdisch gehende Zwölfzylinder selbst mit dem drehzahlberuhigenden Komfortmodus klar, der Sportmodus bringt da durch häufigere Schaltvorgänge eher Unruhe in den Fahrfluss als den V12 bei sportlicher Fahrweise zu unterstützen.

Und ansonsten? Vollausstattung. Im Preis von 128.180 Euro sind allerlei Komfort-Features wie das Comand-Multimedia- und Navigations-System, eine sensorgesteuerte Klimaautomatik, edle Holzapplikationen und Lederausstattung, Bi-Xenon-Scheinwerfer und Einpark-Radar ebenso enthalten wie das aktive ABC-Fahrwerk und die ebenso brutal wie definiert zupackende SBC-Bremse. Ein hammerhartes und gleichzeitig schmeichelzartes Traum-Auto also, dieser Mercedes SL 600.

Technische Daten
Mercedes SL 600
Grundpreis 133.168 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4531 x 1827 x 1290 mm
KofferraumvolumenVDA 317 l
Hubraum / Motor 5513 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 368 kW / 500 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 14,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos