Smart Forfour im Fahrbericht

Stretch-Limo auf Fortwo-Basis

Fahrbericht Smart Forfour Foto: Smart 32 Bilder

Der neue Smart Forfour ist ein verlängerter Fortwo. Billy-Regale und Flachbildschirm passen rein, vier Passagiere auch, müssen sich aber hinten klein machen. Erste Ausfahrt mit dem viertürigen Smart.

Parallel zum zweisitzigen Fortwo (der Smart Fortwo im Fahrbericht) präsentierte Smart auch den neuen Viersitzer namens Forfour. Mit dem zwischen 2004 und 2006 gefertigten Modell, das zusammen mit Mitsubishi unter Rückgriff auf die Frontantriebstechnik des Colt gebaut wurde, hat der Neue nichts mehr gemein. Auch der Viertürer verfügt nun über Heckmotor und Getriebe des Zweisitzers, wird zunächst ausschließlich mit dem 71-PS-Aggregat ausgeliefert und ist besonders auf hohe Flexibilität bei der Mitnahme von Ladegut optimiert.

Optional gibt es zum Beispiel die hinteren „Readyspace“-Sitze, die sich um 180 Grad drehen und dabei um 12 Zentimeter absenken lassen. Die Lehne des Beifahrersitzes kann umgelegt werden, und in den Lade-Beispielen geht es modern zu. So passen in den Forfour etwa „zwei Regale Ikea Billy (2,12 m lang), eine Yucca-Palme (rund ein Meter groß) sowie vier kleine Umzugskartons“ oder auch ein „42 Zoll Flachbildschirm“. Die Heckklappe ist hier übrigens nicht geteilt.

Smart Forfour mit fast 1.000 Litern Gepäckraum

Durch die umklappbaren hinteren Einzelsitze bietet der Familien-Smart bis zu 975 Liter Gepäckvolumen. Geht es allerdings darum, im Fond zwei zusätzliche Passagiere zu verstauen, kommt das Forfour-Platzkonzept rasch an seine Grenzen. Im Grunde zwei zusätzliche Notsitze für Kinder, sind die einzelnen Rücksitze für Menschen mit erwachsenen Körpermaßen ziemlich eingeschränkt. Insofern ist der Viersitzer eher ein 2+2-Sitzer.

Mit 66 Zentimeter längerem Radstand als der Fortwo bietet der Viertürer einen nahezu unerschütterlichen Geradeauslauf und, im Vergleich zur Kurz-Ware, ein nochmal gesteigertes Komfortniveau. Der Dreizylinder im Heck knurrt auch bei höheren Drehzahlen nur dezent, die Roll- und Windgeräusche bleiben selbst bei höherem Tempo gepflegte Hintergrund-Musik. Apropos Tempo: Mit 151 km/h Spitzengeschwindigkeit erreicht der Viersitzer exakt den Wert des Zweisitzers.

Smart Forfour wenig teurer als der Fortwo

Sein Wendekreis liegt mit 8,65 Metern zwar deutlich höher, aber immer noch deutlich unter der Neun-Meter-Grenze. Preislich ist der neue Forfour im Verhältnis zum Fortwo ein wahres Schnäppchen: Er kostet mit 11.555 Euro rund 230 Euro weniger als der Zweisitzer mit dem 90-PS-Motor. Aber auch rund 2.000 Euro mehr als ein Twingo, der Quasi-Smart von Renault.

Technische Daten
Smart Forfour 1.0
Grundpreis 11.825 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3495 x 1665 x 1554 mm
KofferraumvolumenVDA 185 bis 975 l
Hubraum / Motor 999 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 52 kW / 71 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 151 km/h
Verbrauch 4,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Smart Fortwo, ams, Fahrbericht Smart Fortwo im Fahrbericht Ruckelfrei und Fahrspaß dabei Renault Twingo TCe 90, Frontansicht Fahrbericht Renault Twingo Der R5 unter den Twingos
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live! Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos