Smart Fortwo im Fahrbericht

Temperamentvolles Facelift für das Citycar

Smart Fortwo Foto: Achim Hartmann 23 Bilder

Der Smart Fortwo bekommt zur Halbzeit eine dezente Auffrischung. Die ändert nichts Grundsätzliches, und doch entwickelt der Fortwo mit 84 PS ungeahntes Temperament. Wir baten den neuen Stadtflitzer im Fahrbericht zur ersten Ausfahrt.

Ab und zu kommt der Gedanke auf, dass sich Smart etwas mehr ums Autobauen und weniger um Lifestyle-Beiwerte kümmern könnte. Etwa, wenn man beim Händler nach einem Prospekt fragt und aufgeklärt wird, das sein kein Prospekt, das sei ein „Handbuch urbane Mobilität“. Oder wenn bei dem Facelift des Smart Fortwo herauskommt, dass es dem Smart nach Meinung seiner Erbauer vor allem an einem gefehlt habe: dem Farbton Hellgrün Matt.

Smart Fortwo legt überraschend viel Temperament an den Tag

So beschränkt sich die Modellüberarbeitung beim Smart Fortwo auf Kosmetik wie LED-Tagfahrleuchten, neue Polsterstoffe und Farben. Ein, zwei tiefgreifendere Verbesserungsmöglichkeiten fallen einem schon ein, wenn es um den Smart Fortwo geht, ein Auto, das viele nur aus dem Grund kaufen, dass sie es so leicht abstellen können. Das Fahren selbst dagegen zählte nicht zu den besonders herausragenden Qualitäten des hart gefederten Zweisitzers. Fahrspaß und Smart sind sogar zwei Wörter, die sich seit den Zeiten des Roadster nicht mehr im selben Satz begegnet sind. Bis zu diesem Tag im Herbst.

Die Autobahn ist verstopft, das neue, im Stil eines iPhone bedienbare Navigationssystem leitet auf die Landstraße und wählt eine Strecke aus, für die der Smart Fortwo gar nicht gedacht ist: schmale, verwinkelte Sträßchen, die sich über steile Hügel und durch tiefe Wälder schlängeln. Und dann fegt sein Turbomotor im Fahrbericht mit einem Wastegate-Prusten los, dass es das bunte Laub von den Bäumen weht. Mehr noch als die 13 Extra-PS im Vergleich zum nur 570 Euro günstigeren Sauger versorgt das höhere Drehmoment (120 statt 92 Nm) den leichten Smart Fortwo im Fahrbericht mit einem Temperament, das viel zu energisch ist, um es nur in der Stadt zu verschleudern.

Getriebe trübt den Fahrspaß im Smart Fortwo

Trotz der schmal-hohen Proportionen fühlt sich der Smart Fortwo im Fahrbericht in Kurven nicht kippelig an, umrundet sie neutral und immer unter strenger Aufsicht seines ESP. Viel mehr als die frühen Bremseingriffe stört bei Überlandtouren aber das Getriebe. Man hat fast den Eindruck, es rufe bei jedem Gangwechselwunsch in der Konzernzentrale in Stuttgart ein 50-köpfiges Gremium an, das erst über den Vorschlag diskutieren muss. Die langen Schaltpausen und heftigen Schaltrucke überspielen die Schaltpaddel. Der Pulse hat sie serienmäßig, ansonsten kosten sie – wie eigentlich alles am Smart Fortwo, also selbst Sidebags oder eine Servolenkung – Aufpreis, und zwar 320 Euro.

Die Hoffnung, der Smart Fortwo könnte mal eine günstige, komfortable Angelegenheit werden, kann man also aufgeben, ebenso wie die, er sei ein besonders sparsamer Wagen – ist er nicht, bei einem Verbrauch von 6,9 L/100 km. Immerhin bleibt sein Konzept – ein 2,70 Meter kurzes Stadtauto für zwei mit hohem Sicherheitsniveau – bisher einzigartig. Doch selbst nach der Überarbeitung keimt noch der Gedanke auf, dass es dafür gute Gründe gibt.

Live Abstimmung 15 Mal abgestimmt
Der neue Smart Fortwo: Besser als bisher?
Eindeutig besser als der Vorgänger
Ich sehe keinen Unterschied
Für mich eher ein Rückschritt
Der Smart ist doch kein Auto
Zur Startseite
Technische Daten
Smart fortwo Coupé pulse
Grundpreis 13.005 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 2695 x 1559 x 1565 mm
KofferraumvolumenVDA 220 bis 340 l
Hubraum / Motor 999 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 62 kW / 84 PS bei 5250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
0-100 km/h 11,5 s
Verbrauch 4,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Kompakt Meister Wünsch Gebrauchtwagen Mercedes A-Klasse Mercedes A-Klasse (W169) im Gebrauchtwagen-Check Komfortabel und variabel, aber auch zuverlässig? DS3 Crossback 2019 Fahrbericht Nizza Fahrbericht DS3 Crossback Kleiner SUV mit ausgeprägtem Charakter
Verkehr Porsche Lenkrad Porsche-Rückruf in China Sicherheitsprobleme bei 50.000 Autos Autodiebstahl Auf diese Modelle fahren US-Autodiebe ab Top 10 der am meisten geklauten Autos der USA
promobil
Visu Sitka Campingbus-Möbelmodul (2019) Campingmöbel-Module für Pkw, Transporter und Vans Günstig den Pkw zum Wohnmobil umbauen Sehr gute Erfahrungen hat der 44-jährige Versicherungsmakler mit der Vermietung seines VW T5 Multivan via Paul Camper gemacht. Wohnmobile privat vermieten Mit dem Mobil 8.000 Euro pro Jahr verdienen?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken