Sportabzeichen für den Ford Mondeo

Die Zeit der sportlichen Formkrise im Ford-Programm ist vorbei: Mit dem ST 220 – ST steht für Sport Technologie – hat man eine Top-Motorisierung für die Mondeo-Reihe geschaffen, die hohe Leistung (226 PS) mit einem Fahrspaß-Fahrwerk vereint.

Neu ist die Idee nicht, aber sie wurde von der Abteilung Special Vehicle Engineering (SVE), die 1986 den Sierra Cosworth auf die Beine gestellt hat, schlüssig umgesetzt. Die kleine Truppe hatte mit dem Mondeo ein kurventalentiertes Großserienprodukt als Basis. Der Innenraum und die Karosserie bekamen eine sportliche Note, das Fahrwerk wurde gestrafft, der Motor gekräftigt.

So lässt bei gleichem Hub eine vergrößerte Bohrung den bislang stärksten Mondeo-Motor, den 2,5-Liter-V6 (170 PS), zum kurzhubigen Dreiliter wachsen. Der Dreiliter leistet 226 PS, die bereits knapp über Leerlaufdrehzahl munter anziehen – bei etwa 4500/min werden sie wie von der Peitsche zum stürmischen Galopp angetrieben. Derart beschleunigt, soll der ST 220 nach 7,4 Sekunden (Werksangabe) aus dem Stand Tempo 100 erreichen, wobei ein wohliges Trompeten die Volllast untermalt. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Ford 243 km/h an.

Obwohl der Sound stets präsent ist, wird er nie ordinär – ebenso wenig wie die Optik. Zwar sind die zweiflutige Edelstahl-Auspuffanlage genauso wie die bulligen, von Lufteinlässen zerfurchten Schürzen eindeutig sportliche Attribute, doch sie wirken wie aus einem Guss und stören die Linienführung des Mondeo nicht. Harmonisch fügen sich auch die 18-Zoll-Alufelgen im 16-Speichen-Design unter die wuchtige Karosserie.

In Verbindung mit dem straff, aber nicht unkomfortabel abgestimmten Fahrwerk ermöglichen die 225er-Reifen sportwagenähnliche Kurvengeschwindigkeiten, und dank präziser Lenkung lässt sich der Mondeo selbst durch Serpentinen-Geschlängel zielgenau dirigieren. Damit das serienmäßige ESP eingreift, muss der Fahrer das Kurvenräubern schon kräftig übertreiben.

Auch der Arbeitsplatz unterstützt die Lust an der zügigen Fortbewegung. Fahrer und Beifahrer nehmen in elektrisch einstellbaren Recaro-Sitzen Platz, die wie das Lenkrad serienmäßig mit Leder bezogen sind. Ebenfalls im Preis enthalten: die Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn und hinten, der Bordcomputer und ein Audio-System.

Ab Mai steht der ST 220 als Stufen- und Schräghecklimousine und als Kombi bei den Händlern. Wer Lust auf den Sport-Mondeo bekommen hat, aber keine 32.775 Euro übrig, sei getröstet: Ein ST-Fiesta ist für etwas mehr als die Hälfte dieser Summe in Vorbereitung.

Technische Daten
Ford Mondeo ST 220 Siver Magic
Grundpreis 33.375 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4731 x 1812 x 1415 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l
Hubraum / Motor 2967 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 166 kW / 226 PS bei 6150 U/min
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h
Verbrauch 10,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos