Ssangyong Kyron

Cruise aus Korea

Foto: Hans-Dieter Seufert 12 Bilder

Ssangyongs neuer Geländewagen heißt Kyron und taugt fürs Grobe. Noch mehr Freude macht er auf der geruhsamen Langstrecke. Test.

Der Musso-Nachfolger Kyron kleidet sich in ein wallendes Karosseriekleid. Anlasten kann man der Form, dass die Heckscheibe schmal und die D-Säulen breit sind. Das schränkt trotz der leicht kutschbockartigen Sitzposition die Übersichtlichkeit nach hinten stark ein.

Grund zu klagen gibt es innen keinen: eher gemütliche als sportliche Sitze vorne, hinten eine leicht neigbare und geteilt umklappbare Bank, auf der drei Menschen anständig sitzen können. Dahinter noch ein Kofferraum, in den Gepäckstücke bis zur Größe eines Kühlschranks hineinpassen. Die Frontbesatzung umgibt ein sauber verarbeitetes und sowohl optisch wie auch ergonomisch angenehmes Cockpit.

Dagegen ist der Vierzylinder-Turbodiesel kein echter Brenner. 141 PS und 310 Newtonmeter leitet der Kyron über eine Fünfstufen-Automatik auf die Räder.

In der Stadt stört vor allem die ausgeprägte Anfahrschwäche. Am wohlsten fühlt er sich bei Autobahn-Richtgeschwindigkeit. Zum insgesamt sehr hohen Komfort passt die gute Laufkultur des Motors. Bei gleichmäßiger Geschwindigkeit hört man ihn kaum – ziemliche Windgeräusche dagegen schon.

Auch Landpartien über verschlungene Sträßchen liegen dem Wagen nicht besonders. Da wogt die weich gedämpfte Karosserie mit starker Seitenneigung durch Kurven, der plötzlich einsetzende Turbowumms stört den Fahrfluss, und die ansonsten souveräne Automatik liegt häufig einen Gang daneben.

Wer es darauf anlegt, den Grenzbereich zu erfahren, dem kündigt er sich durch heftiges Reifenquietschen gut hörbar an. Das ESP hat aber alles sicher im Griff. Die Lenkung, verhalten präzise und dabei absolut unnervös, verhärtet bei schnellen Richtungswechseln allerdings stark. Die Bremsen weisen zwar kaum Fading auf, sind aber etwas zu schwach dimensioniert.

Deutlich besser steht es um die Offroad-Talente des Kyron: Durch den zuschaltbaren Allradantrieb, das Untersetzungsgetriebe und die Bergabfahrhilfe ist er für echten Geländeeinsatz gerüstet.

Technische Daten
SsangYong Kyron 200 XDi 4x4
Grundpreis 30.110 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4660 x 1880 x 1740 mm
KofferraumvolumenVDA 625 bis 2322 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 104 kW / 141 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 166 km/h
Verbrauch 8,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos