Streetkart skm Rossen Gargolov
Streetkart skm
Streetkart skm
Streetkart skm Cockpit
Streetkart skm Fahrersitz 18 Bilder

Streetkart skm im Fahrbericht

Extrem-Sportwagen: Kart aber herzlich

Das Streetkart - ein Kart mit Straßenzulassung bietet die gleichnamige Automobil-Manufaktur Streetkart GmbH in Deutschland an. Wir fahren den 330 PS starken Extrem-Sportwagen, der auf das Minimum reduziert wurde. Allerdings liegt der Preis des offenen 680 Kilo-Puristen über 100.000 Euro.

Die seit 2001 in Pyrbaum bei Nürnberg beheimatete Automobil-Manufaktur Streetkart GmbH (www.streetkart.de) hat ab sofort einen neuen Exoten im Programm. Das Streetkart skm mit Gitterrohrrahmen-Konstruktion wiegt rund 680 kg und leistet 330 PS (maximales Drehmoment: 435 Nm).

Offener Purist soll in 3,8 Sekunden auf 100 km/h spurten

Der Zweisitzer soll in 3,8 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen und bis maximal 238 km/h fahren dürfen. Bei den ersten Fahrten überzeugte das Streetkart skm mit bissigem Antritt und direktem Handling. Elektronische Fahrhilfen sind keine an Bord, dafür aber eine Quaife-Differenzialsperre.

Die Leistungssteigerung des 1,8-Liter-Turbomotors aus dem ersten Audi TT übernahm Hohenester. Das Fahrwerk des Streetkart skm besteht aus Koni-Dämpfern und H & R-Federn. Alle anderen Bauteile - wie zum Beispiel 55 verschiedene GFK-Teile - stellt die Streetkart GmbH ebenso in Handarbeit her wie die aus Alu gefertigten Radträger, die Edelstahl-Abgasanlage oder die mehrteiligen Leichtmetallräder.

Verschiedene Leistungsstufen von Hohenester sollen folgen

Der Aufbau des Extrem-Karts dauert rund 500 Stunden. Ebenso exklusiv ist der Preis: 107.000 Euro für den 330 PS starken Streetkart skm. Neben einer Basisvariante mit 260 PS soll demnächst noch ein Modell mit über 400 PS folgen.

Sportwagen Tests Gumpert Apollo Sport Gumpert Apollo Sport im Supertest Neue Dimension der Supersportwagen

Der Gumpert Apollo ist die deutsche Antwort auf Pagani, Koenigsegg und Co.

Mehr zum Thema Kleinserienhersteller
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport
07/2019, Ecurie Ecosse LM69
Neuheiten
Alpina B7
Fahrberichte