Subaru B9 Tribeca

Aller Anfang ist er

Foto: Thorsten Weigl 10 Bilder

Mehr Raum, mehr Design: Der Subaru B9 Tribeca ist der erste SUV des japanischen Allradspezialisten und bietet bis zu sieben Sitzplätze. Debüt in Deutschland ist aber erst Mitte 2006. auto motor und sport ist den Tribeca vorab schon in den USA gefahren.

Einen SUV hat inzwischen fast jeder, 33 Jahre Erfahrung mit vierradgetriebenen Personenwagen aber nur einer. Umso erstaunlicher, dass Subaru erst jetzt einen echten Offroader im Stil von BMW X5 oder Lexus RX 300 vorstellt und zugleich seinen in vielen Rallye-Triumphen gezeigten Sportsgeist auch formal zum Ausdruck bringt.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Subaru B9 Tribeca
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 1 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Schon der Name, einem New Yorker Trendviertel entlehnt, betont den Lifestyle-Charakter des Tribeca, der dreiteilige Grill die Zugehörigkeit zur künftigen Subaru-Familie. Dahinter führt die ansteigende Seitenlinie in ein stämmiges Heck mit schlitzäugigen Rückleuchten über, die an die frühere Tätigkeit von Designchef Andreas Zapatinas bei Alfa Romeo erinnern.

Auch das hochwertige Lederinterieur mit zwei großen Rundinstrumenten, gewölbter Mittelkonsole und subtiler Beleuchtung folgt dieser Linie, das optionale Navigationssystem liegt gut im Blick. Auf Wunsch gibt es sonst nur noch ein CDRadio mit 160 Watt und einen DVD-Spieler mit schwenkbarem Bildschirm am Dach für die Fondpassagiere.

Alle wichtigen Komfort- und Sicherheitsmerkmale sind serienmäßig. Auf 4,82 Meter Länge bei 2,75 Meter Radstand ist sogar Platz für eine dritte Sitzreihe, wobei die versenkten Lehnen einen völlig ebenen Ladeboden ergeben. Allerdings reichen Kopf- und Kniefreiheit nur für Kinder, zumal auch der Einstieg beschwerlich ist. Denn die geteilte Mittelbank lässt sich zwar in Längsrichtung um 20 Zentimeter verschieben und in der Lehnenneigung verstellen, aber nicht vorklappen. Bis auf die neue, Platz sparende Hinterachse mit Doppelquerlenkern wurden Fahrwerk und Technik weit gehend vom Legacy/Outback übernommen.

Nach Art des Hauses sorgen der tief liegende Schwerpunkt des Sechszylinder-Boxers und der permanente Allradantrieb mit symmetrischer, reibungsarmer Auslegung für ein agiles, sicheres Kurvenverhalten. Trotz 21 Zentimeter Bodenfreiheit und 1,69 Meter Höhe wirkt der Tribeca damit sehr handlich, auch sein Federungs- und Geräuschkomfort überzeugen.

Der durchzugsschwache Dreiliter-Motor tut sich jedoch mit den 1925 Kilogramm Leergewicht schwer, so dass die weit gespreizte Fünfgang-Automatik häufig zurückschalten muss und den Motor aufheulen lässt.

Ihre Abstimmung will man für Europa noch ändern, wo der zunächst nur in und für Amerika gebaute Tribeca erst Mitte 2006 auf den Markt kommt..

Technische Daten
Subaru B9 Tribeca 7 Sitzer Exclusive
Grundpreis 51.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4855 x 1880 x 1675 mm
KofferraumvolumenVDA 450 bis 1495 l
Hubraum / Motor 3000 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 180 kW / 245 PS bei 6600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
Verbrauch 12,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften