Subaru XT Turbo im Check

Der keilste Japaner aller Zeiten

Subaru XT Turbo, Seitenansicht Foto: Archiv 20 Bilder

Im Grunde genommen ist der Subaru XT Turbo von 1985 der Vorläufer der aktuell besonders gefragten SUV-Coupés - und zudem viel konsequenter als die modernen BMW X4, X6, Mercedes GLE Coupé.

Obwohl man es dem Subaru XT Turbo gar nicht so richtig ansieht, hat er 1985 in Europa eine neue Modellgattung begründet: das SUV-Coupé. Anders als BMW X4 und X6 mit ihren vier Türen ist der Keil aus Japan sogar noch viel konsequenter auf Coupé getrimmt.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrberichte 10 Mut-Autos
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 6 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Der hochbeinige Allradler besitzt alle Karosseriemerkmale, die ein sportliches Coupé kennzeichnen: zwei Türen, eine attraktive Keilform und Klappscheinwerfer. Sogar ein Turbolader fehlt beim Subaru XT Turbo nicht, der die Leistung des 1,8-Liter-Boxermotors auf 135 PS bei kerngesunden 5.600/min anhebt.

So aggressiv wie ein Königspudel im Tutu

Das geradlinige Design des in Japan als Alcyone vermarkteten Subaru XT Turbo weckt jedoch kaum Emotionen. Besonders der hohe, fast nur aus Glas bestehende Dachaufbau, bei dem Front- und Heckscheibe den gleichen Neigungswinkel aufweisen.

Zusammen mit der enormen Bodenfreiheit, die man als 4WD-Auto offenbar dringend benötigt, wirkt der Subaru XT Turbo so aggressiv wie ein Königspudel im Tutu. Kurz gesagt: kein ideales Auto für Tim Wiese.

Dabei war man bei Subaru unglaublich stolz auf den extrem niedrigen cw-Wert von nur 0,29. Stolz auf die beiden Bediensatelliten am Lenkrad, auf deren Tasten man wie auf einem Bandoneon Tango spielen konnte. Und stolz darauf, dass sich der Instrumententräger und die beiden Bediensatelliten zusammen mit dem Lenkrad in der Höhe verstellen ließen. Ganz zu schweigen von vier einzeln aufgehängten Rädern, vier Scheibenbremsen und einer Berganfahrhilfe, mit denen der Subaru XT Turbo auftrumpfen konnte.

Subaru XT Turbo als hochbeiniges Glashaus-Coupé

Die und der Allradantrieb machten den Subaru XT Turbo vor allem bei älteren Damen beliebt, die sich häufig in das hochbeinige Glashaus-Coupé verliebten. Ein auf Wunsch erhältliches Automatikgetriebe half dabei. Immerhin 1.056 Käufer und Käuferinnen entschieden sich in Deutschland für den braven Untersteuerer, der sich todesmutig in die Kurven warf.

So viel kostet ein Subaru XT Turbo

Der Markt ist leer! Es gibt tatsächlich nur noch sehr wenige Subaru XT Turbo im Angebot. Selbst bei den bekannten Online-Handelsplattformen finden sich meist nur ganz wenige Exemplare - wenn überhaupt. Aktuell gibt es nur einen Subaru XT Turbo, der mit knapp 150.000 km auf der Uhr und aus zweiter Hand 5.000 Euro kosten soll.

Die Suche kann also etwas länger dauern. Interessenten sollten mindestens rund 4.000 Euro für einen gut erhaltenen Subaru XT Turbo einplanen.

Technische Daten
Subaru XT Turbo Allrad Automatik
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4490 x 1690 x 1330 mm
KofferraumvolumenVDA 315 l
Hubraum / Motor 1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 5600 U/min
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi TT Roadster 1.8 T Quattro (8N), Seitenansicht Audi TT Roadster 8N (1998-2006) Lohnt der Kauf der Designikone?
Beliebte Artikel Toyota Supra 3.0i Turbo, Frontansicht Toyota Supra 3.0i im Check Heißer Sportler mit Hitzeproblem Datsun 280 ZXT & Toyota Supra Unterschätzte Japan-Sportler
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit Advertorial Truma Gut gerüstet für den Winter Kleines Heizungs-Einmaleins
CARAVANING Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter