Suzuki Jimny Cabrio Free

Der Planwagen

Mit Stoffverdeck ist der Jimny 1,3 noch abenteuerlicher.

Zu jedem anständigen Cowboy- und Indianer-Film gehören gottesfürchtige Siedler, die gen Westen ziehen. Und womit rumpeln die wochenlang über die staubigen Prärien von Kansas, Texas oder Oklahoma? Na logisch, mit Planwagen.

Allradler und Cabrio in einem für unter 30.000 Mark

Doch auch in unseren Tagen gibt es noch Abenteurer mit Gottvertrauen. Für die hat Suzuki dem Geländehopser Jimny das Dach abgeschnitten und, wie einst im Wilden Westen, eine Plane verpasst. Allradler und Cabrio in einem, und das für nicht einmal 30.000 Mark – hört sich verlockend an. Aber ist dieses Auto ein Cabrio? Nun ja, wer das Stoffdach zusammenfalten will, muss zunächst vier Haken umklappen, zwei Textilbänder befestigen, drei Reißverschlüsse öffnen, zwei Stöpsel ziehen, sieben Plastik-Clips lösen und sage und schreibe 17 Klettverschlüsse aufreißen. Da wünscht man sich, ein brennender Indianerpfeil würde das Verdeck in Flammen setzen – dann wäre es schneller offen.

Der Motor müht sich

Nun aber aufsitzen und losfahren. Vorn ist es recht bequem, und die Heizung hält die Füße auch bei offenem Verdeck mollig warm. Beim Starten faucht der Motor auf; gibt man ihm die Sporen, produziert der Jimny mehr Radau als eine Horde angreifender Komantschen. Der 80 PS starke 1,3-Liter-Benziner hat mit dem wenig windschnittigen Auto seine Mühe. Mit den Fahrleistungen – Spitze 140 km/h – kann man leben, der Verbrauch von 8,6 Liter Normalbenzin auf 100 Kilometer lässt den Sympathie-Bonus schrumpfen.

Im Gelände top, auf der Straße flop

Im Gelände macht der Suzuki dann aber so viel Spaß, dass man den Gedanken an den Verbrauch schnell verdrängt. Dank zuschaltbarem Allradantrieb und Untersetzung wird er auch mit tiefen Schlammlöchern fertig. Aber auf der Straße poltert der Jimny mit seinen Starrachsen durch jedes Schlagloch. Bei Ausweichmanövern schlingert der Planwagen – schon bei Tempo 60 herrscht Kippgefahr. Nicht besser: die Bremsen. Mehr als 47 Meter Bremsweg sind miserabel, zumal ABS noch 1.200 Mark Aufpreis kostet.

Wenn Sie schon den Westen erobern wollen, dann nehmen Sie lieber einen Planwagen mit Pferden.

Technische Daten
Suzuki Jimny Cabrio 4WD
Grundpreis 13.610 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3625 x 1600 x 1665 mm
Hubraum / Motor 1298 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 59 kW / 80 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 140 km/h
Verbrauch 7,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos