Toyota Auris Facelift Toyota
Toyota Auris
Toyota Auris Facelift
Toyota Auris
Toyota Auris Facelift 17 Bilder

Toyota Auris 1.33 VVT-i im Fahrbericht

Renoviertes Kompaktmodell unter der Lupe

In Toyotas Rückruf-Krise geht die Modellpflege des Auris fast unter. Dabei soll der Kompakte durch das Facelift doch einen spaßigeren zweiten Frühling erleben. Fahrbericht des Toyota Auris 1.33 VVT-i.

Sicher gibt es – wie eigentlich für alles – eine alte japanische Weisheit, die da lautet: Wenn du ein Problem mit dem Gaspedal hast, sprich über Mittelarmlehnen. Darüber und nicht so gern über die Gaspedal-Rückrufaktion wollte das Marketing bei der Präsentation des aufgefrischten Toyota Auris reden, auch über Außenspiegel mit LED-Blinkern und softbelackte Oberflächen. Nach drei Jahren europäisiert Toyota sein Weltauto. 

Toyota Auris mit dynamischerem Fahrverhalten

Das zeigt sich weniger an Änderungen wie neuen Leuchten, der sacht überarbeiteten Front und größeren Lufteinlässen, sondern vielmehr an Elementarem wie einer neuen Fahrwerksabstimmung. Die bisherige musste für afrikanische Schotterstrecken ebenso wie für deutsche Autobahnen taugen, was zu wenig überzeugenden Kompromissen bei Federungskomfort und Handling führte.

Jetzt verpassen die Toyota-Techniker dem Toyota Auris für Europa effizientere Dämpfer, die dem Komfort ebenso zuträglich sind wie der Agilität. Die unterstützt die direkter abgestimmte und mit einer rückmeldungsintensiveren Kennlinie versehene elektrische Servolenkung. Das verschafft dem Auris ein dynamischeres Fahrverhalten – ohne dass er Überdurchschnittliches böte.

Viele kleine Änderungen addieren sich zu einem besseren Toyota Auris

Zum milden Charakter passt der neue Basisbenziner. Die Motorsport-Erfahrung, die in seine Vollaluminium-Konstruktion einfloss, zeigt sich mehr im niedrigen Gewicht des 1,33-Liter-Triebwerks als in einem feurigen Temperament. Wobei die 99 PS für ausreichende Fahrleistungen genügen – solange fleißig Gebrauch von den sechs Gängen des präzise schaltbaren Getriebes gemacht und das hektische Aufblitzen der Schaltanzeige ignoriert wird. Alternativ gibt es einen 1,6-Liter-Benziner mit 132 PS und drei Diesel (90 bis 177 PS). Viele kleine Änderungen addieren sich zu einem besseren Toyota Auris. Der kann so in seiner zweiten Lebenshälfte richtig Gas geben – sollte natürlich keine Anspielung sein.


Umfrage

Gefällt Ihnen das Auris-Facelift?
7 Mal abgestimmt
Ja
Nein
Weiß nicht

Technische Daten

Toyota Auris 1.33 Dual-VVT
Grundpreis 17.400 €
Außenmaße 4245 x 1760 x 1515 mm
Kofferraumvolumen 354 bis 1335 l
Hubraum / Motor 1329 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 73 kW / 99 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Verbrauch 5,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Verkehr Verkehr Toyota Auris Hybrid Toyota-Pannenserie Neue Modelle könnten später kommen

Wegen der Pannenserie bei Toyota könnten neue Modelle des japanischen...

Toyota Auris
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Toyota Auris