Toyota Auris 1.6 Valvematic Achim Hartmann
Toyota Auris
Toyota Auris
Toyota Auris
Toyota Auris 20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Toyota Auris im Fahrbericht: Aufgefrischter Kompaktwagen mit 132 PS

Toyota Auris im Fahrbericht Aufgefrischter Kompaktwagen mit 132 PS

Beim Facelift des Auris hat Toyota einige Schwächen ausgemerzt. Auf den ersten Blick hat sich eigentlich nicht viel getan. Die Materialien im Innenraum muten etwas hochwertiger an, außen blieb bis auf kleine Retuschen alles beim Alten.

Anders unter der Haube: Der schon vor dem Facelift überarbeitete 1,6-Liter-Benziner mit Valvematic, einer Weiterentwicklung der variablen Ventilsteuerung, leistet 132 PS und konsumiert im Normzyklus nur 6,6 L/100 km.

Der Toyota Auris wirkt gereifter

Im Testbetrieb waren es allerdings zwei Liter mehr. Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich der Motor schlapp anfühlt, vom Fahrer hohe Drehzahlen fordert. Kein Wunder, denn das maximale Drehmoment von 160 Nm liegt erst bei 4.400/min an. Sitzposition und die Höhe des Schalthebels passen jetzt optimal, womit ein bisheriger Kritikpunkt wegfällt. Auch das Fahrwerk wurde überarbeitet, die Lenkung spürbar direkter abgestimmt.

Schlechte Übersicht und unruhiges Fahrwerk

Bei starken Unebenheiten federt der Toyota Auris nun zwar eindeutig besser, spricht auf kurzen Wellen dagegen nur unzureichend an. Deshalb kommt er selbst auf weitgehend glattem Asphalt kaum zur Ruhe. Die schlechte Übersichtlichkeit wegen der üppigen A- und C-Säulen bleibt auch nach dem Facelift ein Ärgernis, zumal das vanartige Design weder beim Platzangebot noch bei der Variabilität einen Vorteil bringt.

Fazit

Der Toyota Auris wirkt zwar gereifter, aber der 1,6-Liter-Benziner kann ebenso wenig überzeugen wie der Federungskomfort.

Technische Daten

Toyota Auris 1.6 Club
Grundpreis 21.250 €
Außenmaße 4245 x 1760 x 1515 mm
Kofferraumvolumen 354 bis 1335 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 97 kW / 132 PS bei 6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 195 km/h
0-100 km/h 9,9 s
Verbrauch 6,6 l/100 km
Testverbrauch 8,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Kompakt Tests Kia Cee´d 1.6 CVVT ISG, Opel Astra 1.4 Turbo, Renault Mégane TCe 130, Toyota Auris 1.6 Valvematic, VW Golf 1.4 TSI Kompakt-Test Auris, Golf, Mégane, Ceed und Astra im Vergleich

Großer Vergleichstest zwischen VW Golf, Opel Astra und Renault Mégane...

Toyota Auris
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Toyota Auris