Toyota Avensis 2.2 D-Cat

Europ-Car

Foto: Toyota 6 Bilder

Der Toyota Avensis 2.2 D-Cat mit 177 PS wird vorläufig nur in Europa angeboten. Wie fährt sich der saubere Diesel im braven Kombi?

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Saab 9-3 Sport Combi
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 1 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Der Prophet gilt offenbar nichts im eigenen Land: Da kreieren die Toyota- Techniker laut Pressetext den „saubersten Diesel der Welt“, aber die Diesel-Abstinenz der japanischen Neuwagenkäufer führt dazu, dass die fortschrittliche Clean-Power-Generation einstweilen nur dem europäischen Markt vorbehalten bleibt.

An europäischen Bezugspunkten mangelt es den beiden neu entwickelten 2,2-Liter- Triebwerken, bei denen das Kürzel D-Cat für Diesel Clean Advanced Technology steht, allerdings nicht. Schließlich laufen sie im brandneuen polnischen Motorenwerk in Jelcz- Laskowice vom Band, in das Toyota 200 Millionen Euro investiert hat. Von Polen aus schippern die Diesel nach England, wo sie im Toyota-Werk Burnaston in die Avensis-Limousine und in den Kombi eingepflanzt werden.

Eine weitere Verwendung befindet sich für Avensis Verso und Lexus in Planung. Markante Merkmale der DCat- Motoren sind ein großzügiger Einsatz von Aluminium (Zylinderblock, Zylinderkopf) sowie Common-Rail-Technik mit einem hohen Einspritzdruck von 1800 bar und neu entwickelte Keramik-Glühkerzen, die für ein optimales Kaltstartverhalten und eine Reduzierung von Weißrauch sorgen sollen.

Zudem weist der 2.2 DCat mit 177 PS das weltweit niedrigste Verdichtungsverhältnis (15,8:1) aus. Von den Konkurrenten hebt sich die D-Cat-Generation aber noch entscheidender durch den DPNR (Diesel Particulate NOX Reduction)-Speicherkatalysator ab, dessen primäre Aufgabe in einer gleichzeitigen Reduzierung von Stickoxiden und Partikelemissionen besteht. Der nur dem 177-PS-Triebwerk vorbehaltene Nachbrenner ist mit einem hochporösen Keramikfilter ausgestattet und direkt neben dem Auspuffkrümmer angeordnet.

Im Gegensatz dazu kommt der ab November dieses Jahres angebotene, 150 PS starke 2,2-Liter-Diesel nur mit einem Partikelfilter in den Handel. Neben guter Durchzugskraft zeichnen sich die beiden Vierzylinder beim ersten Kontakt über den gesamten Drehzahlbereich durch einen leisen und dank zweier Ausgleichswellen vibrationsarmen Lauf aus und sind diesbezüglich kaum von einem Benziner zu unterscheiden.

Dass sich das neu entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe zudem sehr präzise und leichtgängig bedienen lässt, ist ein weiterer positiver Aspekt der modernen Diesel-Familie von Toyota.

Technische Daten
Toyota Avensis Combi 2.2 D-CAT Sol
Grundpreis 27.050 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4700 x 1760 x 1525 mm
KofferraumvolumenVDA 520 bis 1500 l
Hubraum / Motor 2231 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 130 kW / 177 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 222 km/h
Verbrauch 6,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Toyota Aygo Kurz-Trip Toyota Corolla Verso Im Handumdrehen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel