Toyota Aygo

Kurz-Trip

Foto: Uli Jooß 13 Bilder

Als Lifestyle-Auto soll der 3,40 Meter kurze Toyota Aygo Karriere machen – mit konventionellem Kleinwagen-Konzept und zu Preisen ab 8.950 Euro. Genug Lockstoff für die Jugend Europas? Die Markteinführung des Toyota Aygo startet am 1. Juli rund um die angesagtesten Clubs und Lounges europäischer Metropolen.

Händlerpräsentationen im Industriegebiet, am Samstagvormittag, mit Hüpfburg und Gratis-Brezeln? Bloß nicht, sagen die Marketing-Menschen von Toyota. Stattdessen beginnt die Markteinführung des Toyota Aygo am 1. Juli rund um die angesagtesten Clubs und Lounges europäischer Metropolen.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Toyota Aygo
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Als ideale Aygo-Paten hat der Hersteller „Die fantastischen Vier“ ausgemacht, jene Rap-Combo, die sich im wirklichen Leben eher in Kult-Schüsseln wie dem Opel Admiral aus den Siebzigern zu Hause fühlt.

Die Homepage www.aygo.de zeigt das neue Auto nur am Rand, und auch das eigens konzipierte Lifestyle-Magazin scheint kein Auto anzupreisen, sondern ein Lebensgefühl. Es soll sich mit dem Befinden jener 20- bis 30-jährigen Metropolenbewohner decken, vor deren Altbauwohnungen der kleinste Toyota bevorzugt parken soll (siehe auch Seite 172). Mit 4000 von ihnen rechnet Toyota in diesem Jahr in Deutschland, rund 15 000 sollen es 2006 sein. Ähnliche Zahlen nennen Citroën und Peugeot, die Partner, mit denen die Japaner den neuen Kleinwagen in einem neuen Werk im tschechischen Kolín bauen.

Aygo, Citroën C1 und Peugeot 107 unterscheiden sich nur in Designdetails: Die Franzosen etwa reißen das konzerntypische Kühlermäulchen in der Frontschürze auf, während der Toyota mit tiefsinnigem Dauergrinsen im Antlitz vor seine Betrachter rollt; seine Rückleuchten trägt er quer und nicht hochkant wie die beiden Zwillingsbrüder aus Frankreich. Innen geben sie sich im Wesentlichen mit unterschiedlichen Lenkrädern zu erkennen, den Rest erledigen verschiedene Ausstattungs- Pakete und differierende Grundpreise.

Übersicht: Toyota Aygo
Technische Daten
Toyota Aygo 1.0i Town
Grundpreis 9.541 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3410 x 1615 x 1465 mm
KofferraumvolumenVDA 139 bis 782 l
Hubraum / Motor 998 cm³ / 3-Zylinder
Leistung 50 kW / 68 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 157 km/h
Verbrauch 4,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos