Toyota RAV4 2.2 D-4D AWD Life im Fahrbericht

Ziemlich groß geworden

Toyota RAV4 2.2 D-4D AWD Life, Frontansicht Foto: Beate Jeske 25 Bilder

Die vierte Generation des Toyota RAV4 ist in der Länge um 20 Zentimeter gewachsen und bietet nun üppigen Platz für eine ganze Familie. Wir sind den starken Diesel mit Allradantrieb gefahren.

Es war etwas ruhig geworden um den Toyota RAV4. Dabei gilt er zu Recht als Pionier unter den kompakten SUV: Das erste Modell 1994 war der Trendsetter einer ganzen Gattung. Die vierte Generation legt gegenüber dem Vorgänger in der Länge nochmals um 20 Zentimeter zu, wächst über das Niveau eines VW Tiguan hinaus.

Man steigt vorn in den neuen Toyota RAV4 bequem ein, sitzt hoch und hat das großzügige Gefühl von viel Auto um sich herum. Dann wechselt man auf die Rückbank und stellt beeindruckt fest, wie viel Beinfreiheit der Toyota RAV4 dank deutlich mehr Radstand bietet. Ähnlich großzügig präsentiert sich der Kofferraum, der sich dank eben zusammenfaltenden Rücksitzen und doppeltem Ladeboden auch noch variabel nutzen lässt – und endlich schwingt keine Tür mehr zur falschen Seite auf, sondern eine konventionelle Heckklappe nach oben. Gegen Aufpreis übernehmen diese Arbeit praktischerweise Elektromotoren.

Toyota RAV4 mit attraktivem Preis

Zurück auf dem Fahrersitz fällt im Toyota RAV4 das klar gegliederte Cockpit auf. Es wirkt übersichtlich und nett gestaltet, allerdings vermisst man an der einen oder anderen Stelle griffsympathischere Kunststoffe. Der Preisunterschied zum deutlich teureren VW Tiguan etwa zeigt sich genau hier. Andererseits bietet schon das Basismodell Toyota RAV4 2.0 D-4D für 26.650 Euro ein Audiosystem mit Bluetooth-Koppelung und iPod-Steuerung. Abgesehen von Metallic-Lackierung oder Einparkhilfe sind Extras wie das Multimedia-System mit Berührungsbildschirm allerdings grundsätzlich an teurere Ausstattungslinien gebunden. Endlich gibt es gegen Aufpreis auch zeitgemäße Assistenzsysteme wie automatisch abblendendes Fernlicht, Spurhalteassistent und Totwinkel-Warner. Serienmäßig dagegen sind im Toyota RAV4 sieben Airbags inklusive eines Knieairbags für den Fahrer.

Kräftiger Diesel, agiles Fahrwerk

Der 2,2-Liter-Diesel schickt im Toyota RAV4 seine 150 PS bei Bedarf an alle vier Räder (der 124-PS-Diesel hat dagegen grundsätzlich Vorderradantrieb). Bei Lenkbewegungen weist der elektronisch gesteuerte Allradantrieb der Hinterachse grundsätzlich zehn Prozent Drehmoment zu, was die Agilität fördert. Und tatsächlich lenkt der SUV gut ein, wankt wenig und lässt sich präzise steuern. Auf derben Bodenwellen hat das Fahrwerk des Toyota RAV4 genug Reserven – generell ist der Kompromiss aus Agilität und Federungskomfort gelungen. Einzig der knurrig tönende Motorklang spielt sich bei Vollgas etwas in den Vordergrund.

Dafür schiebt der Vierzylinder, nachdem er erst einmal turbotypisch Luft holen muss, kräftig an. Das wirkt fast schon leichtfüßig und lässt den großen Toyota RAV4 dabei subjektiv schrumpfen.

Es sollte dem einstigen Trendsetter in der vierten Generation gelingen, den Erfolg seiner Vorgänger weiterzuführen. Die Voraussetzungen hierfür bietet er, vor allem, weil er für Familien ebenso wie für ältere Kunden eine attraktive Alternative zu Kombi und Van ist.

Fazit

Trotz deutlich mehr Platz und besserer Sicherheitsausstattung ist der neue RAV4 handlich und günstig geblieben.

Technische Daten
Toyota RAV4 2.2 D-4D 4x4 Life
Grundpreis 31.550 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4570 x 1845 x 1660 mm
KofferraumvolumenVDA 547 bis 1746 l
Hubraum / Motor 2231 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
0-100 km/h 10,6 s
Verbrauch 5,6 l/100 km
Testverbrauch 7,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV
Beliebte Artikel Mitsubishi ASX 1.8 Di-D, Typenbezeichnung Kompakt-SUV mit Dieselmotoren im Vergleich Ford Kuga und Toyota RAV4 stellen sich Toyota RAV4 2.0 D-4D, Frontansicht, Slalom Toyota RAV4 im Fahrbericht Der Kompaktklasse entwachsen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften