Toyota Verso S im Fahrbericht

Zwischen Minivan und Kleinwagen

Toyota Verso S, Innenraum Foto: Toyota 12 Bilder

Der neue Toyota Verso S sucht seine Nische zwischen Hochbau-Kleinwagen und Minivan. Erste Fahreindrücke von der 99 PS starken Benzin-Variante.

Slim line? Nein, dafür steht das S in der Modellbezeichnung des Verso nicht. Eher für small. Noch besser für spacious, denn geräumig ist der Viertürer nun wahrlich. Trotz seiner bescheidenen Länge von nur 3,99 Metern zählt der Nachfolger des bereits 2006 eingestellten Yaris Verso im Raumangebot zu den ganz Großen seiner Klasse.

Gutes Raumgefühl, gute Ausstattung

Wenn man in seinen gut profilierten Sitzen Platz nimmt, verfliegt jeder Gedanke an Kleinwagen: gutes Raumgefühl, auch im Fond, reichlich Bein- und Kopffreiheit unter dem riesigen Glasdach (300 Euro extra). Der große Kofferraum des Toyota Verso S fasst 430 Liter und verwandelt sich mühelos in einen fast ebenen 1.388-Liter-Laderaum. Zieht man an den Gepäckraumseiten einen Griff, fallen die Rücksitzlehnen auf sich absenkende Sitzflächen vor. Eine niedrige Kante und die weit öffnende Heckklappe begünstigen das Verstauen.

Trotz reichlicher Verwendung von Hartplastik macht das Cockpit des Toyota Verso S einen guten Eindruck. Übersichtliche Instrumente mit großen Tasten und der griffgünstig positionierte Schalthebel erleichtern die Bedienung. Den Nutzwert steigern knapp 20 praktische Ablagen und Getränkefächer.

Schon das Basismodell des Toyota Verso S bietet mit ESP, sieben Airbags, höhenverstellbarem Volant und Fahrersitz einen guten Ausstattungsumfang. Ab der Linie Life (plus 2.000 Euro) gibt es unter anderem ein Multimediasystem mit großem Touchscreen-Bildschirm und Rückfahrkamera, die dem winzigen Heckwischer sinnvoll zur Seite stehen kann.

Gute Federung, gefühllose Lenkung

Der erwachsene Charakter zeigt sich auch im Fahrkomfort, der von ansprechenden Federungsqualitäten und guter Geräuschdämmung geprägt wird. Außerdem überzeugt der Toyota Verso S im Fahrbericht mit sicheren Fahreigenschaften und guter Handlichkeit, zu der seine leichtgängige, aber etwas gefühllose Servolenkung maßgeblich beiträgt.

Rund 90 Prozent Anteil an den 4.600 geplanten Toyota Verso S-Verkäufen erwarten die Marketingstrategen vom 1,3-Liter-Benziner. Der läuft kultiviert, braucht aber wegen seiner ausgeprägten Durchzugsschwäche hohe Drehzahlen. In Verbindung mit dem serienmäßigen, gut rastenden Sechsganggetriebe konsumiert er im Normzyklus 5,5 Liter/100 km. Für 1.745 Euro sind ab der Linie Life das stufenlose, CVT-Getriebe Multidrive S mit sieben Fahrprogrammen und ein Start-Stopp-System zu haben, die beide gut funktionieren und den Verbrauch auf 5,0 Liter senken. Noch sparsamer fährt der 1,4-Liter-Diesel mit 90 PS im Toyota Verso S: Er begnügt sich mit 4,3 Litern und wirkt trotz ähnlicher Fahrleistungen wesentlich kräftiger, ist aber in der Anschaffung auch 2.350 Euro teurer als das Basismodell.

Technische Daten
Toyota Verso-S 1.33 Life
Grundpreis 18.475 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3990 x 1695 x 1595 mm
KofferraumvolumenVDA 430 bis 1388 l
Hubraum / Motor 1329 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 73 kW / 99 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Verbrauch 5,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell VW I.D. Fahrbericht Bis 2020 ist noch viel zu tun
Beliebte Artikel Toyota Verso S Toyota Verso S Kompaktvan startet bei 14.950 Euro Toyota Verso-S Paris 2010 Toyota Verso S in Paris Minivan mit Maxi-Raum
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft
CARAVANING Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft