Toyota Yaris 1.4 D4-D im Fahrbericht

Kleinwagen mit kräftigem Dieselmotor

Toyota Yaris Foto: Toyota 18 Bilder

Toyota schickt die dritte Generation des Yaris ins Rennen. Besondere Merkmale: Deutlich gewachsene Abmessungen, ein grundlegend überarbeitetes Fahrwerk sowie zahlreiche Komfortextras.

Sie haben sich schon immer gefragt, wo wohl der nächste Fahrradladen in Kopenhagen zu finden ist? Falls diese Frage einmal in einem neuen Toyota Yaris aufkommen sollte, liefert das optionale, Internet-basierte Navigationssystem die Antwort – für einen vergleichsweise niedrigen Aufpreis von 550 Euro. Dazu kommen noch mindestens 14.030 Euro für einen Toyota Yaris Life, denn für die beiden niedrigen Ausstattungslinien steht das multimediale Extra nicht zur Verfügung.

Toyota Yaris um zehn Zentimeter gewachsen

Für eine erste Ausfahrt im Toyota Yaris stand der kräftige 1,4-Liter-Dieselmotor zur Verfügung, der mit mindestens 17.050 Euro in der Preisliste steht. Dafür bekommt der Käufer ein mit 90 PS und einem maximalen Drehmoment von 205 Newtonmeter bei 1.800 Umdrehungen kräftig motorisierten Kleinwagen, der sich durchschnittlich mit 3,9 L/100 km begnügen soll. Doch Moment – Kleinwagen? In der Länge legte das neue Modell um zehn Zentimeter auf 3,88 Meter zu, der Radstand wuchs um fünf Zentimeter. Daher glaubt Toyota auf die verschiebbare Rücksitzbank im Fond des Yaris verzichten zu können. Tatsächlich geht das Platzangebot in Ordnung, wenngleich das optionale Panoramadach durch die Kassetten für die Sonnenblenden die Kopffreiheit spürbar einschränkt.

Kein digitales Kombiinstrument mehr

Vorne gibt es dagegen nichts am Platzangebot auszusetzen. Gleiches gilt für die Ergonomie, die merklich vom Verzicht auf das mittig angeordnete, digitale Kombiinstrument profitiert. Die konventionellen Anzeigen des Toyota Yaris liegen gut im Blick, wobei der Fahrer vor allem den Drehzahlmesser im Auge behalten sollte. Das wenig dezent knurrende Dieseltriebwerk dreht, nachdem der Lader vollen Druck aufgebaut hat, schnellt die Lader rasch in Richtung roten Bereich. Schön, dass der Schalthebel des passend gestuften Sechsganggetriebes gut zur Hand liegt und sich ebenso leicht wie exakt führen lässt.

Kann das Fahrwerk mit dem Fahrspaß-Diesel mithalten? Speziell in Kombination mit den 16-Zoll-Räder lenkt der Toyota Yaris präzise ein, die modifizierte elektrohydraulische Servolenkung hilft mit guter Rückmeldung. Aufgrund des vergleichsweise stattlichen Preises der Selbstzünder-Variante erwartet Toyota jedoch ein weit größere Verbreitung des 99 PS starken Benziners. Ob das 1,3-Liter-Triebwerk ebenfalls mit dem Yaris harmoniert und was der Kleinwagen sonst neues zu bieten hat, lesen Sie in der nächsten auto motor und sport, Ausgabe Heft 19, ab dem 25.8. im Handel.

Technische Daten
Toyota Yaris 1.4 D-4D Cool
Grundpreis 17.440 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3885 x 1695 x 1510 mm
KofferraumvolumenVDA 286 bis 856 l
Hubraum / Motor 1364 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 3800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Verbrauch 4,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell VW I.D. Sperrfrist 16.12.2018 00:00 Uhr MEZ Fahrbericht VW I.D. (2020) Wir fuhren den elektrischen "Golf 9"
Beliebte Artikel Toyota Prius Plus Toyota Prius+ auf der IAA Der Prius im Van-Format Toyota Yaris IAA Toyota Yaris auf der IAA Das ist der neue Toyota-Kleinwagen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart
CARAVANING Weihnachtskalender 2018 Tür 17 Mitmachen und gewinnen Spiegelreflexkamera Nikon D5600 Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan?