Urgewalt auf vier Rädern

Wenn der Mitsubishi GT Evo VII um die Ecken pfeift, dass dem Fahrer schwindelig wird, kann das nicht allein an dem Zweiliter-Turbomotor mit 280 PS liegen. Es ist vor allem die intelligente Allradtechnik, die beim Mitsubishi Carisma Evo VII für überlegene Traktion und beeindruckende Dynamik sorgt.

Gut 300 PS brachte der Evo VII-Testwagen an die Räder und das fast konstant im Bereich zwischen 6200 bis knapp 7500/min. Das geht nur mit einem großen Turbolader, der auch bei hohen Drehzahlen noch den entsprechenden Luftdurchsatz gewährleistet. Richtig los bricht die Gewalt aber erst bei rund 3000/min.

4950 Nm belasten das Mittendifferenzial

Bläst der Lader unter deutlichem Rauschen erst einmal den vollen Druck von 1,2 bar in die Brennräume, fallen 390 Newtonmeter über Kupplung und Antriebsstrang her. Beim Anfahren mit optimaler Drehzahl belasten auf Grund des sehr kurzen ersten Ganges gigantische 4950 Nm das Mitteldifferenzial. Obwohl die Kupplung mit speziellen Belägen versehen ist, quittiert sie solche Belastungen mit beißendem Gestank und anschließendem Rupfen.

Die Antriebseinheit verspannt sich beim vollen Beschleunigen so stark, dass der dritte Gang nur schwer zu treffen ist. Leider ist der Schaltvorgang kurz vor Tempo 100 unumgänglich. So fehlen uns im Sprint auf 100 km/h auch 1,1 Sekunden auf die fantastische Werksangabe von 4,8 Sekunden.

Permanenter Allradantrieb

Grundsätzlich verteilt der Allradantrieb des Mitsubishi die Kraft permanent und zu gleichen Teilen an alle vier Räder. Insgesamt drei Ausgleichsgetriebe in der Mitte, vorn und hinten ermöglichen die Kurvenfahrt. Tritt Schlupf auf, können alle drei Differenziale gesperrt werden. Die Entscheidung, wann welches Differenzial gesperrt wird, trifft ein Steuergerät, das im Wesentlichen mit denselben Informationen gefüttert wird wie das elektronische Gehirn einer Fahrdynamikregelung.

Doch damit nicht genug: Mit einem Schalter lassen sich drei programmierte Handlungsweisen dieses ACD-Sytems (Active Center Differential) vorwählen. Die Ansteuerung der hinteren Sperren nennt sich AYC (Active Yaw Control) und sorgt für die verblüffende Fahrdynamik des Evo VII. Denn egal was der Fahrer anstellt, es geht im Wesentlichen ohne Schlupf und raketengleich in die Richtung, in die die Vorderräder zielen.

Technische Daten
Mitsubishi Carisma GT Evo VII
Grundpreis 43.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4455 x 1770 x 1450 mm
KofferraumvolumenVDA 480 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 206 kW / 280 PS bei 6500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 253 km/h
Verbrauch 10,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan S (2019) Fahrbericht Dieselfrei und Spaß dabei
Beliebte Artikel Skoda Kodiaq RS Skoda Kodiaq RS Fahrbericht So fährt der sportliche Siebensitzer-SUV Kia e-Niro Fahrbericht Kia e-Niro (2019) Fahrbericht Wie weit reicht der Akku im Alltag?
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen 5 x Eiskratzer Sets von KUNGS Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto