Volvo C30 2.0D Powershift

Doppler-Effekt

Foto: Hersteller 4 Bilder

In Verbindung mit dem Zweiliter-Diesel bietet Volvo ein neues Doppelkupplungsgetriebe an. Fahreindrücke mit dem C30 2.0D Powershift.

Warum soll man 1.950 Euro für etwas ausgeben, von dem man so gut wie nichts spürt? Eben weil man so gut wie nichts spürt. Die Rede ist vom neuen Doppelkupplungsgetriebe, das Volvo bei den Kompakt- Modellen C30, S40, V50 und dem Metalldach-Cabrio C70 als komfortable Alternative zur Handschaltung für den 136 PS starken 2.0D-Motor anbietet.

Schaltkomfort auf Wandler-Automaten-Niveau

Erste Probefahrten mit einem C30 bestätigen, dass das neue Getriebe in Sachen Schaltkomfort durchaus mit einem guten Wandler-Automaten mithalten kann. Während die Gangwechsel wie bei diesen herkömmlichen Automatikgetrieben unter Last sehr geschmeidig ablaufen, entfällt bei Doppelkupplungsgetrieben der Wandlerschlupf. Der Kraftfluss zu den Rädern ist direkter, das Ansprechen auf Gaspedalbefehle erfolgt spontaner.

Trotzdem soll die „Powershift“ getaufte Schaltbox kein Sportgetriebe sein, selbst wenn der Name das suggeriert. Deshalb verzichtet Volvo bewusst auf pseudosportliche Schaltpaddel am Lenkrad und ermöglicht manuelle Eingriffe lediglich über Antippen des Wählhebels in einer zweiten Gasse – nach vorne zum Rauf-, nach hinten zum Runterschalten. Nachdem die bei einer Neuerwerbung übliche Spielphase vorüber ist, wird schnell klar, dass man sich manuelles Schalten in den meisten Fällen sparen kann, da die Getriebesteuerung ohnehin den passenden Gang bereitstellt.

Live Abstimmung 0 Mal abgestimmt
Ihre Meinung zu Doppelkupplungsgetrieben?
Eine absolute Bereicherung
Halte nichts von Doppelkupplung
Schalte lieber manuell

Selbst das technisch anspruchsvolle Zurückschalten vom sechsten in den zweiten Gang, das bei einem flotten Überholmanöver auf der Landstraße auftreten kann, erledigt das Getriebe spontan und weich. Der Trick dabei: Da die geraden Gänge über dieselbe Kupplung geschaltet werden, legt das Getriebe kurzzeitig den fünften als Zwischengang ein, so dass der Vortrieb während des Runterschaltens nicht unterbrochen wird.

Motorbremswirkung wird unterstützt

Gut mit dem Triebwerk zusammen arbeitet Powershift auch beim Heranrollen an eine Ampel. Sinkt die Drehzahl im Schiebebetrieb oder beim Bremsen unter etwa 1.400/min, legt das Getriebe automatisch den nächstniedrigeren Gang ein. Dadurch wird nicht nur die Motorbremswirkung unterstützt, der Turbodiesel arbeitet zudem in einem günstigen Drehzahlbereich, um ohne Turboloch wieder beschleunigen zu können. Also: Man spürt zwar nicht viel vom Getriebe, aber gerade dadurch macht es das Fahren angenehmer.

Zur Startseite
Technische Daten
Volvo C30 2.0D
Grundpreis 25.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4252 x 1782 x 1447 mm
KofferraumvolumenVDA 251 bis 894 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 100 kW / 136 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Verbrauch 5,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Tesla Model 3, Exterieur Tesla Model 3 Performance (2019) im Test Hat sich das Warten gelohnt? Fahrbericht, Mercedes GLC Mercedes GLC im Fahrbericht Modellpflege mit Infotainment und Assistenzsystem
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
promobil
Flowcamper Frieda, Fritz, Frieda Stern (2019) Flowcamper Frieda Stern (2019) Neue Namen und ein neuer Vito-Campervan La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken