Volvo S60 Polestar Concept im Fahrbericht

Studie vom Rennstall zeigt Potenzial

Volvo S60 Polestar, Frontansicht Foto: Hersteller 20 Bilder

Ein Volvo S60 der in 3,9 Sekunden auf Landstraßentempo sprintet, über 300 km/h rennt und Kurven nicht hilflos untersteuernd zu Geraden zurechtbiegen will?

Mag sein, dass ein serienmäßiger Volvo S60 T6 dynamischer fährt als alle anderen Produkte der Marke zusammen - doch ein Büffel trabt ja auch flotter als ein Elefant. Das Versprechen der höchst übersteuernden Werbung für die Limousine will nun eine vom Werksrennstall Polestar aufgebaute Variante einlösen.

Wie weit sich das Marketing von der Realität gelöst hatte, zeigt die lange Liste der dazu erforderlichen Modifikationen zum Volvo S60 Polestar Concept. Kleiner Auszug: Größerer Lader, leichtere Pleuel und modifizierter Zylinderkopf für den Motor - macht 508 statt 304 PS und 575 statt 440 Nm - sowie breitere Spur rundum, verstellbares Öhlins-Fahrwerk, Brembo-Bremse, Uniball-Gelenke ... Stopp.
 
Na gut, die aus Karbon gefertigten Kotflügel vorne samt Frontschürze nehmen wir noch mit. Trotzdem wuchtet der Viertürer über 1,6 Tonnen auf die Waage, was der Dreiliter-Reihensechszylinder (quer eingebaut!) bereits beim Anlassen mit unmissverständlich tiefer Stimme kommentiert: Das Gewicht interessiert mich nicht.

Wirklich? Zunächst muss der Fahrer das Zusammenspiel von schwergängiger Kupplung und etwas spät ansprechendem Lader üben. Wenn es klappt, schleudern tatsächlich dank Allradantrieb alle vier 19-Zoll-Räder gleichzeitig den Asphalt nach hinten, während das Triebwerk mit bedrohlich anschwellender Stimme die Ziffern auf dem Drehzahlmesser niederbrüllt. Theoretisch rempelt es erst bei 7.100/min gegen den Begrenzer, in der Praxis empfiehlt es sich mangels orgiastischer Drehfreude, besser das üppige Drehmoment zu nutzen. Im Zweifelsfall darf der höhere der insgesamt sechs Gänge eingelegt bleiben, was auch am Ende der Geraden Ruhe ins Auto bringt.

Volvo S60 Polestar Concept fährt über 300 km/h

Am Setup des Volvo S60 Polestar Concept feilt derzeit noch Ex-WTCC-Pilot Robert Dahlgren, doch schon jetzt reagiert die schlumpfblaue Studie reizvoll übersteuernd auf Lastwechsel. Falls der Belag Falten wirft, lässt die ausreichend konservativ gewählte Zug- und Druckstufe noch genug Bodenkontakt zu. 

Was der Spaß kostet? Wenn es zu einer Kleinserie des Volvo S60 Polestar Concept kommt, dann sicher nicht unter 100.000 Euro - auch das gab es noch nicht bei Volvo.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder 5/2019, Easelink induktives Laden Induktives Laden von Elektroautos Nebenbei Laden mit Blockchain-Technologie
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms Audi A4/S4 Facelift Audi A4 Facelift (2019) Preise starten bei 35.900 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken