VW Cross-Touran

Kleider machen Beute

Foto: Beate Jeske 10 Bilder

Nach Polo und Golf hat VW jetzt auch den Touran einer Cross-Kur unterzogen. Für einen satten Aufpreis bietet der hochgesetzte Kompaktvan aber kaum mehr als eine rustikale Optik und ein Ausstattungsplus.

Das leuchtende Braunorange, im VW-Jargon Red Rock
Metallic genannt, glänzt wie der Grand Canyon im
Morgenlicht. Die Klarglas-Scheinwerfer blinzeln
abenteuerlustig herüber. Auch die verbreiterten Radhäuser,
gut ausgefüllt von hochglanzpolierten 17-Zoll-Alufelgen –
vorn mit 215er-, hinten mit 235er-Pneus –, künden von Tatendrang und Unternehmungslust.

Dabei hat der Cross dem normalen Touran gerade mal ein paar Millimeter Bodenfreiheit voraus, und der beim Golf verfügbare Allradantrieb ist nicht einmal als Option vorgesehen. Er würde den bis zu 1990 Liter großen Laderaum verkleinern und die Variabilität beeinträchtigen und obendrein den Kompaktvan schwerer, durstiger und teurer machen.

Weil es die meisten Familienväter ohnehin nicht ins Outback drängt, bleibt es also trotz Offroad-Optik beim Frontantrieb. Immerhin sorgen die größere Bereifung und Spurweite dafür, dass der Cross-Touran selbst bei extrem scharfer Fahrweise in engen Kurven kaum untersteuert. Auf schlechter Fahrbahn hoppelt die Fuhre zwar etwas, aber übertriebene Härte kann man dem eher straffen Fahrwerk nicht vorwerfen.

Auch die Lenkung ist leichtgängig und direkt, muss jedoch häufig bemüht werden, weil die breiten Vorderreifen allzu gern Spurrillen folgen.

Als Motoren für den Cross-Touran sind je drei Benziner und
Diesel vorgesehen, wobei es trotz der stattlichen Gewichtsspanne
(leer ab 1427, beladen bis 2280 Kilogramm) nicht unbedingt die Topversionen 1.4 TSI oder 2.0 TDI mit 170 PS sein müssen. Als beste Wahl erscheint der sparsame, durchzugsstarke Zweiliter-Diesel mit 140 PS. Auch das gut abgestimmte Doppelkupplungsgetriebe (DSG) arbeitet rundum überzeugend.

Für die spezielle Optik bis hin zum aufgehübschten Interieur
und der etwas besseren Ausstattung werden 1300 Euro Aufpreis gegenüber dem Touran in Trendline-Ausführung fällig, ein happiger Aufschlag. Außerdem steigt der Verbrauch wegen des höheren Luft- und Rollwiderstands um 0,1 bis 0,2 Liter/100 km.

Der Hauch von Abenteuer scheint es der angepeilten Kundschaft wert zu sein, denn schon die bisherigen Cross-Modelle verkaufen sich prächtig. 

Umfrage
Haben Cross-Versionen eine Zukunft?
Ergebnis anzeigen
Übersicht: VW Cross-Touran
Technische Daten
VW CrossTouran 1.4 TSI VW CrossTouran 2.0 TDI
Grundpreis 30.600 € 30.525 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4407 x 1799 x 1670 mm 4407 x 1799 x 1670 mm
KofferraumvolumenVDA 695 bis 1989 l 695 bis 1989 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder 1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 6000 U/min 125 kW / 170 PS bei 4200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h 208 km/h
Verbrauch 7,9 l/100 km 6,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Volvo XC70 Noch crosser VW Polo gegen Fiat Panda 4x4 Schön Cross
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Dreamer Camper Van XL (2019) Dreamer Campingbusse 2019 Camper Van XL, Cap Land & Co. Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften