VW Golf Benziner oder Dieselmotor

Trimm zwei

Foto: Hans-Dieter Seufert 10 Bilder

Volkswagen trimmt den Golf auf mehr Sportlichkeit. Im GT haben Kunden jetzt die Wahl zwischen einem jeweils 170 PS starken Benziner und einem Dieselmotor. Ein Konzeptvergleich.

Stolze 170 PS: Für so viel Leistung brauchen frei saugende Serienmotoren üblicherweise 2,3 bis 2,5 Liter Hubvolumen. Der neue TSI-Motor im Golf GT schafft das mit nur 1,4 Liter. Damit setzt VW die Idee des Downsizing, mit der Motorenentwickler Hubraum und Verbrauch minimieren wollen, derzeit am konsequentesten um. Grundidee des Downsizing ist, Prozessverluste des Motors zu vermindern.

Vier statt sechs Zylinder verursachen weniger Reibung, auch die ständig zu beschleunigende Drehmasse ist geringer. Mit kleinerem Hubraum gehen aber vor allem geringere Ladungswechselverluste einher. Entscheidend ist dabei, dass mit Verschiebung des Betriebs im Kennfeld hin zu höherer Last auch häufiger Bereiche mit niedrigerem spezifischen Verbrauch angesteuert werden können. Ohne Leistungskompensation ließe sich Downsizing freilich kaum als Fortschritt verkaufen. Deshalb bietet sich an, die Frischluft- und damit die Gemischmenge im Brennraum via Turbolader zu steigern. Doch der leidet bekanntlich am Turboloch. Geschickte Auslegung moderner Steuerkonzepte kann es zwar einigermaßen wirksam stopfen, doch variable Lader für Benziner stecken derzeit noch in den Anfängen. Also entschied sich VW zur Harmonisierung des Drehmomentanstiegs für eine spektakuläre und nicht ganz billige Twincharger-Lösung mit Turbolader plus Kompressor (siehe Kasten Seite 66).

Von deren Zusammenspiel merkt der Fahrer praktisch nichts, und das ist die gute Nachricht. Denn es soll ja – ausgehend von einem soliden Sockel – für harmonische Drehmoment- Entfaltung sorgen. Erst die Boost-Anzeige ruft in Erinnerung, dass hier ein sportlicher Ladermotor arbeitet, wenn der TSI auf den schnellen Gasfuß mitunter um Sekundenbruchteile verzögert reagiert. Dabei klingt der 1,4-Liter erstaunlich unangestrengt. Zurückhaltend gefahren lässt sich der Verbrauch sogar auf sechs Liter/100 km eindämmen. Das ist natürlich nicht nur Ergebnis des Downsizing-Konzepts, vielmehr trägt auch die Benzin-Direkteinspritzung ihren Teil dazu bei. Zwar wird bei VW derzeit nicht der verbrauchsoptimale Magerbetrieb ausgereizt, aber auch der DI-Homogenbetrieb schafft mit der systembedingt stärkeren Innenkühlung die Möglichkeit einer vergleichsweise hohen Verdichtung (10:1). Bislang wurde sie bei Turbos oft reduziert, zu Lasten des Wirkungsgrades. Mit der Dieselversion TDI stellt VW dem GT-Benziner den stärksten Diesel-Golf aller Zeiten zur Seite.

Übersicht: VW Golf Benziner oder Dieselmotor
Technische Daten
VW Golf GT 1.4 TSI VW Golf GT 2.0 TDI
Grundpreis 24.031 € 26.570 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4204 x 1759 x 1485 mm 4204 x 1759 x 1485 mm
KofferraumvolumenVDA 350 bis 1305 l 350 bis 1305 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder 1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 6000 U/min 125 kW / 170 PS bei 4200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h 220 km/h
Verbrauch 7,3 l/100 km 5,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron Paris Auto Show 2018 Audi e-tron quattro Marktstart verzögert sich e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM
CARAVANING 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie