VW Multivan

Höher, breiter, stämmiger

Die fünfte Generation des VW Multivan geht Anfang April an den Start. Doch man muss schon genau hinschauen, um die Änderungen gegenüber dem Vorgänger zu erkennen. Erste Fahrt im 2.5 TDI Comfortline.

Der neue Multivan wirkt jetzt muskulöser und eleganter zugleich. Höher, breiter und stämmiger in der Gestalt, aber ohne all die kleinen optischen Unzulänglichkeiten des Vorgängers. Die Laufschienen der Schiebetür verstecken sich jetzt unter dem Blech, die seitlichen Schiebefenster sind fest integriert, und die Scheinwerfer leuchten durch modisches Klarglas.

Im Innenraum aber legt der Multivan seine Schüchternheit ab und zeigt ein völlig neues Gesicht. Haptisch angenehme Materialien und fein rasternde Regler erheben den Multivan aus der schnöden Transportwelt, ohne dass die Funktionalität darunter leidet.

Altgediente Multivan-Fahrer werden bei ersten Fahrten schon einmal ins Leere greifen. Denn den Schaltknüppel versetzten die Ingenieure kurzerhand in das neue Armaturenbrett. So schaltet sich das Sechsgang-Getriebe jetzt knackig und präzise wie bei einer Limousine.

Besonderer Einstiegsluxus wird Fond-Passagieren mit den jetzt links und rechts orderbaren Schiebetüren zuteil. Allerdings: Speziell am Hang schließen sich die manuellen Schiebetüren (ab der Highline-Variante elektrisch) und die Heckklappe nur mit entsprechendem Nachdruck.

Doch das sind nur Peanuts, wenn man im Multivan dieses ureigene Fahrgefühl hoch oben und kurz hinter der Vorderachse sitzend genießen kann. Das straffe, bei wachsender Zuladung harmonischer werdende Fahrwerk erlaubt eine zügigere Fahrweise, als so manchem Transportgut lieb sein dürfte. Es kostet schon viel Selbstdisziplin, das üppige Drehmoment des neuen 174-PS-Turbodiesels nicht auszukosten. Der 2,5-Liter-Fünfzylinder zieht einfach wie ein Stier.

Dabei verleugnet der Pumpe-Düse-Motor nicht seine Diesel-Herkunft. Um eine kleine Dimension leiser als der Vorgänger klingt er trotzdem. Nur die Einstufung nach Euro 4-Schadstoffnorm fehlt, wie auch bei den beiden weiteren Dieselmotoren. Die zwei Benziner schaffen die Norm.

25.000 Multivans gingen letztes Jahr an die Kunden, damit hat er in seiner Klasse 70 Prozent Marktanteil. Mit dem gelungenen Nachfolger stehen die Chancen gut, dass die von VW angepeilten 35.000 Vans pro Jahr drin sind – trotz des hohen Preisniveaus, das bei etwa 33.000 Euro beginnt.

Zur Startseite
Technische Daten
VW Multivan 2.5 TDI Comfortline
Grundpreis 42.427 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4890 x 1904 x 1945 mm
KofferraumvolumenVDA 664 bis 4525 l
Hubraum / Motor 2460 cm³ / 5-Zylinder
Leistung 128 kW / 174 PS bei 3500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h
Verbrauch 7,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
promobil
Reisemobile optimieren Kühlschrank austauschen Reisemobile optimieren Alter Kühlschrank raus, neuer rein! Dethleffs Globebus Gebraucht-Check Dethleffs Globebus Topmodell mit kleinen Schwächen
CARAVANING
Camping Village Isolino Campingplatz-Tipp Lago Maggiore Urlaub zwischen Wasser und dem Val Grande Wohnwagenhostel Basecamp Bonn Innen Basecamp Young Hostel in Bonn Indoor-Campingplatz im Vintage-Stil
Nutzfahrzeuge Ram 1500 Classic Warlock Ram 1500 Classic Warlock Der Hexenmeister ist zurück Nikola Two Elektro-Lkw mit einer Megawattstunde Nikola geht direkt auf Tesla los
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken