VW New Beetle Cabrio

Feinkost Käfer

Foto: Hans-Dieter Seufert 14 Bilder

Fünf Mal die offene Version des Neuzeit-Käfers, fünf verschiedene Motoren. Vier Benziner, mit 75, 102, 115 und 150 PS, ein Diesel, 100 PS stark. Fünf Richtige?

Diesel im Cabrio, für viele ein Unding. Doch es kommt auch darauf an, was man vorhat. Mit hohem Druck und harter Verbrennung knurrt der Pumpe-Düse-Direkteinspritzer in den unteren Gängen.

Früher sagte man von einem Auto, es sei gut am Berg. Das Diesel-Cabrio ist es auch, obwohl der 100 PS starke Langhuber mit den rund 1,4 Tonnen gut zu tun hat. 250 überwiegend erbauliche Kilometer hat uns der Diesel komfortabel, schnell und mit nur 6,5 Liter pro 100 Kilometer ans Ziel gebracht. Kaum jemand, der das Cabrio nicht für weit attraktiver hält als die Limousine. Die Stoffmütze, qualitativ hervorragend und von hoher Geräuscharmut bei höherem Tempo, verfehlt nicht ihre Wirkung. Schicke Farbkombinationen erhöhen den Effekt. Dunkelblau harmoniert gut mit dem schwarzen Verdeck, ebenso der Elfenbein-Ton. Und dann ist da noch der Blaue mit der hellbraunen Kapuze.

Der Turbo beschleunigt am schnellsten

Er hat den Turbomotor mit 150 PS, den stärksten und eigentlich überflüssigsten Vierzylinder im Beetle Cabrio. Der Motor ist leise und kultiviert. Er bietet nicht nur die beste Beschleunigung, sondern mit zehn Litern im Mittel auch den höchsten Verbrauch und den mit Abstand höchsten Preis. 24. 000 Euro – fast 4000 Euro mehr als für den Einstiegs-Beetle mit genau der halben Motorleistung.

Bleiben noch die Kleinen, der 1,4- und der 1,6-Liter. Beim Beetle beginnt das Spiel mit der Basis. Es ist der aus Golf und Polo bekannte 1,4-Liter-Vierventiler mit 75 PS. Im Beetle Cabrio hat dieser Vierzylinder so viel zu schleppen wie sonst nirgends, und um einen Rest an Temperament zu erhalten, hat VW ihn kürzer übersetzt.

Der 1.4-Liter lehrt Opferbereitschaft

1332 Kilogramm wiegt dieses Auto, es hat einen schlechten Luftwiderstandsbeiwert-Wert von 0,37 und eine breite Stirn. Aber es arbeitet sich tapfer in rund 16 Sekunden auf Tempo 100, ist trotz des hohen Drehzahlniveaus von großer motorischer Kultiviertheit und verbraucht nur 8,2 Liter auf 100 Kilometer.

Zugegeben, an einigen Stellen fühlt man sich mit diesem Motor elend. Man lernt Bescheidenheit und Opferbereitschaft. 20.000 Euro hat es gekostet, dieses gute, wenn auch etwas müde Auto mit seiner ausgezeichneten Federung, dem wunderbaren Offenfahr-Gefühl auch wegen der weit vorn postierten Windschutzscheibe, der einfachen Bedienung und der guten Qualität.

Aber etwas mehr Motor könnte wirklich nicht schaden. Der kleine Sprung von 1,4 Liter auf den alten GT-Hubraum 1,6 ist deutlich spürbar. Der Drehzahlmesser zeigt nicht mehr ständig über 4000 Touren an, die Kultiviertheit dieses Vierventilers ist genauso gut, das Durchzugsvermögen besser. Und der Verbrauch? Gleiches Niveau, um acht Liter pro 100 Kilometer. Jetzt ist der offene Beetle rund und doch weit genug weg von der Tempo-Welt, für die er nicht geschaffen ist.

Technische Daten
VW New Beetle Cabriolet 1.4 16V VW New Beetle Cabriolet 1.9 TDI VW New Beetle Cabriolet 1.6 VW New Beetle Cabriolet 2.0 VW New Beetle Cabriolet 1.8 5V Turbo
Grundpreis 20.200 € 23.125 € 23.325 € 22.550 € 24.150 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4081 x 1724 x 1502 mm 4081 x 1724 x 1502 mm 4081 x 1724 x 1502 mm 4081 x 1724 x 1502 mm 4081 x 1724 x 1502 mm
KofferraumvolumenVDA 201 l 201 l 201 l 201 l 201 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder 1896 cm³ / 4-Zylinder 1595 cm³ / 4-Zylinder 1984 cm³ / 4-Zylinder 1781 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 55 kW / 75 PS bei 5000 U/min 74 kW / 100 PS bei 4000 U/min 75 kW / 102 PS bei 5600 U/min 85 kW / 115 PS bei 5400 U/min 110 kW / 150 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 177 km/h 178 km/h 184 km/h 202 km/h
Verbrauch 7,2 l/100 km 5,5 l/100 km 7,7 l/100 km 8,8 l/100 km 8,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV
Beliebte Artikel e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019 Mercedes C 300 de T-Modell Plug-in Hybrid W 205 (2018) Fahrbericht Mercedes C 300 de Mit dem Diesel elektrisch in die Stadt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer
Promobil Stellplatz-Fokus Rheinhessen Stellplatz-Tipps in Rheinhessen Deutschlands größtes Weingebiet Bürstner Lyseo TC Limited (2019) 8 neue Modelle im Check Alle Teilintegrierten 2019
CARAVANING Smart Home auf Rädern Vernetzte BUS-Systeme im Caravan Funkionen im Wohnwagen steuern Eriba Exciting Family 560 (2019) Die verschiedenen Wohnwagen-Typen Vom Familien- bis Design-Caravan