VW Passat Alltrack VW
VW Passat Alltrack
VW Passat Alltrack
VW Passat Alltrack
VW Passat Alltrack
VW Passat Alltrack 13 Bilder

VW Passat Alltrack Fahrbericht

Erste Fahrt mit dem Offroad-Kombi

Als Alltrack kommt der VW Passat mit mehr Bodenfreiheit, Kunststoff-Beplankung, Offroad-Fahrmodus und Allradantrieb. Wir sind den Gelände-Kombi schon gefahren.

Wer einen VW Passat Variant mit Allradantrieb kaufen möchte, kann ins Grübeln kommen: Für exakt 5.000 Euro mehr steht ab sofort der neue Alltrack mit 150-PS-Diesel zum Grundpreis von 38.550 Euro in der Preisliste. Er unterscheidet sich durch eine knapp drei Zentimeter größere Bodenfreiheit, Kunststoff-Beplankung und -Unterfahrschutz, 17-Zoll-Rädern und den sehr bequemen Komfortsitzen. In der serienmäßigen Fahrprofilauswahl findet sich zudem ein Offroad-Modus, der den Fahrer durch gezielte Bremseingriffe an allen vier Rädern beim Bergabfahren unterstützt.

VW Passat Alltrack mit drei Diesel- und einem Benzinmotor

Im Alltag macht sich der Unterschied zum normalen Passat aber vor allem durch die erhöhte Sitzposition und den damit leichteren Einstieg bemerkbar. Ansonsten fährt auch der Alltrack wie ein Passat – sicher, leise und komfortabel. Der erhöhte Schwerpunkt macht sich im Fahrbetrieb nicht bemerkbar.

Der an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelte Einstiegs-Diesel mit 340 Nm Drehmoment kommt mit den knapp 1,7 Tonnen Gewicht gut zurecht und gibt sich mit einem Normverbrauch von 4,9 L/100 km auch noch genügsam. Wer ihn auf der Autobahn jedoch fordert und ihn gelegentlich bis an die Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h fährt, sollte sich auf einen Verbrauch von gut acht Litern gefasst machen.

Deutlich mehr Kraftreserven bietet natürlich der Top-Diesel mit 240 PS und 500 Nm Drehmoment. Im Zusammenspiel mit dem serienmäßigen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe treibt er den Alltrack druckvoll voran, ohne sich durch ein ausgeprägtes Turboloch zu mühen. Im hohen Grundpreis von 47.150 Euro sind immerhin LED-Scheinwerfern dabei. Der fast 4.000 Euro günstigere 190-PS-Diesel kommt mit serienmäßigem Sechsgang-DSG. Einziger Benziner im Programm ist der Zweiliter-TSI mit 220 PS und wiederum Siebengang- DSG.

Für Gespannfahrer interessant: Der Passat Alltrack darf in jeder Variante bis zu 2,2 Tonnen ziehen und ist optional mit Anhängerassistent (630 Euro) für leichteres Rangieren zu haben.

Technische Daten

VW Passat Alltrack 2.0 TDI 4Motion Alltrack Alltrack VW Passat Alltrack 2.0 TDI 4Motion Alltrack Alltrack VW Passat Alltrack 2.0 TSI 4Motion Alltrack
Grundpreis 44.450 € 48.150 € 43.925 €
Außenmaße 4777 x 1832 x 1530 mm 4777 x 1832 x 1530 mm 4777 x 1832 x 1530 mm
Kofferraumvolumen 639 bis 1769 l 639 bis 1769 l 639 bis 1769 l
Hubraum / Motor 1968 cm³ / 4-Zylinder 1968 cm³ / 4-Zylinder 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 140 kW / 190 PS bei 3600 U/min 176 kW / 240 PS bei 4000 U/min 162 kW / 220 PS bei 4420 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h 234 km/h 231 km/h
Verbrauch 5,1 l/100 km 5,7 l/100 km 6,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Mittelklasse Tests Skoda Superb 2.0 TSI, VW Passat 2.0 TSI, Frontansicht Skoda Superb und VW Passat im Vergleich Gleiche Basis mit großen Unterschieden

Zuerst hatten wir uns gefragt, was da Spannendes rauskommen soll, wenn wir...

VW Passat
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Passat