VW Phaeton

Sandort-Bestimmung

Foto: Achim Hartmann

Erste Fahreindrücke und letzte Test­kilometer vor dem Serienstart im Scheichtum Dubai: das neue Luxusmodell von Volkswagen, der 420 PS starke Phaeton.

Das Zusammenspiel zwischen dem Noch-VW-Chef und seinemNachfolger klappt blendend. Während Ferdinand Piëch eine Zwei-Euro-Münzehochkant auf der Motorabdeckung ausbalanciert, tritt Bernd Pischetsrieder imInnern des neuen VW-Luxusmodells Phaeton das Gaspedal vorsichtig durch. DieMünze bleibt stehen, was für die vorbildliche Laufruhe des 420 PS starkenZwölfzylinders spricht. Und es ist eine Warnung an all jene, die sich in einenPhaeton setzen, bei dem der Schlüssel im Zündschloss steckt. Der Zwölfzylinderschnurrt so zurückhaltend und vibrationsfrei, dass man wirklich ganz genauhinhören sollte – oder besser noch einen Blick auf den Drehzahlmesser richtet.

Steht die Nadel knapp unter 1000 Touren, dann sind die zwölfZylinder bereits bei der Arbeit. Bremse treten, Wählhebel auf D, Gas geben undlos geht’s. Das Gaspedal möchte beim Anfahren ein ordentliches Stückdurchgetreten werden. Wer beim Gedanken an die 420 PS bereits schweißnasseHände bekommt, der kann beruhigt sein. Der Phaeton verteilt seine Antriebskraftauf alle Viere. Und wahren Beschleunigungsorgien steht schon das stattlicheGewicht der Nobellimousine im Wege. Dabei hat VW dem Neuen schon einigeLeichtbau-Teile mit auf den Weg gegeben. Hauben und Türen sind aus Aluminium. Nicht nur die Stoßfänger sind aus Kunststoffgeformt, sondern auch die Reserveradmulde und die Kotflügel. Mit knapp unter2,3 Tonnen markiert der Phaeton trotzdem die Spitzenposition unter den schwerenLuxuswagen. Dafür, so verkündet VW, istkeine andere Limousine verwindungssteifer.

Der neue Volkswagen soll in den Disziplinen Solidität, Qualität, Sicherheit und KomfortMaßstäbe setzen. Dafür gibt es ein aufwendiges Luftfeder-Fahrwerk mit stufenlosverstellbaren Dämpfern. Die lassen sich vom Fahrer vierfach einstellen. Der Fahrkomfort ist sicher eine der Stärkendes Neuen, mit dem VW erstmals in den Bereich der Nobellimousinen vorstoßenwill. Lange Wellen oder kurze Rippen werden gleichermaßen elegant abgefedert.Und dies geht nicht etwa auf Kosten der Agilität. Im Gegenteil: Man hateigentlich nicht den Eindruck, einen 2,3-Tonnen-Koloss um die Kurven wuchten zumüssen. Das Holzlenkrad liegt griffig in der Hand. Einlenk- und Haltekräftesind gut dosiert.

Übersicht: VW Phaeton
Technische Daten
VW Phaeton W12 4Motion 5-Sitzer
Grundpreis 104.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5055 x 1903 x 1450 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l
Hubraum / Motor 5998 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 309 kW / 420 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 15,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos