10. Todestag von Ayrton Senna

Hunderte weinten

Foto: Wolfgang Wilhelm 36 Bilder

Das Grab des dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna ist am zehnten Todestag des legendären Piloten von Hunderten von Menschen besucht worden.

Die Senna-Fans hätten am Samstag (1.5.) auf dem Friedhof von Morumbi in Sao Paulo gesungen, geweint und gebetet, berichteten einheimische Medien. Viele hätten Blumen, Zeichnungen oder Fotos niedergelegt.

Nach Angaben brasilianischer Zeitungen war es "der größte Besucherandrang" seit dem ersten Todestag 1995. Senna war am 1. Mai 1994 im Alter von 34 Jahren am Steuer seines Williams bei einem Unfall auf der Rennstrecke von Imola in Italien ums Leben gekommen. Für viele Brasilianer gilt er auch zehn Jahre nach seinem Tod noch immer als großes Idol. Die Leser des Nachrichtenmagazins "Istoe" hatten Senna vor drei Jahren vor Fußball-Legende Pelé und anderen Stars mit großer Mehrheit zum "Sportler des Jahrhunderts" gewählt.

Zum Gedenken an den Piloten finden in diesem Jahr in Brasilien unter anderem Ausstellungen und Konzerte statt. Der Brasilianer gewann die Formel-1-Weltmeisterschaft 1988, 1990 und 1991. Er fuhr bei 41 von 161 Rennen als Erster über die Ziellinie.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote