Adrian Newey wechselt zu Red Bull

Foto: Daniel Reinhard

Der Vertrag des McLaren-Technik-Chefs Adrian Newey endet im Januar 2006. Der Brite wechselt zum Team von Dietrich Mateschitz. Adrian Newey bricht seine Zelte bei McLaren-Mercedes nun doch endgültig ab. Von einer Motorsport-Auszeit und der Idee eine Segelrennjacht zu entwerfen, ist aber keine Rede mehr.

"Ich werde nächstes Jahr sicher weiter in der Formel 1 sein, aber das heißt nicht unbedingt, dass das bei McLaren sein wird", sagte Newey im Oktober. Nun wird der hoch gehandelte Konstrukteur Red Bull Racing verstärken. Ab Februar 2006 übernimmt Newey den Posten des Chefingenieurs bei der österreichisch-englischen Truppe.

Newey ging 1997 von Williams zu McLaren. Bereits 2001 wollte er das Team verlassen, als sein Freund Bobby Rahal ihn zu Jaguar lotsen wollte. Mit einer massiven Gehaltsaufstockung gelang es McLaren-Chef Ron Dennis, seinen Technischen Direktor umzustimmen. Erst im Frühjahr 2005 erhielt Newey eine Vertragsverlängerung, um die Umstrukturierung der Technik-Abteilung bei McLaren zu leiten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Mehr zum Thema AGS
Top Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2018 Taktikcheck GP Singapur Ferrari zum Risiko gezwungen
Beliebte Artikel Freispruch im Senna-Prozess Newey bleibt bei McLaren
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars