Adrian Sutil

"Grundsätzlich einig" mit Force India

Sutil - Pirelli Test Foto: xpb 30 Bilder

Adrian Sutil ist sich "grundsätzlich einig" mit Formel-1-Rennstall Force India über die Zusammenarbeit für eine weitere Saison. Das bestätigte sein Manager Manfred Zimmermann am Montag (22.11.). Ein Vertrag sei aber noch nicht unterschrieben.

Auch eine Woche nach dem Formel 1-Finale in Abu Dhabi hat Adrian Sutil noch keinen Vertrag für die kommende Saison. Der Force India-Pilot der ersten Stunde hatte sich zuletzt intensiv um eine Verlängerung für 2011 bemüht.

Sutil will bei Force India bleiben

Nach dem Rauswurf von Nico Hülkenberg bei Williams war aber noch einmal Bewegung in den Transfermarkt gekommen. Sutils Landsmann hatte sich ebenfalls um ein Cockpit bei Force India beworben.

Im Lager von Adrian Sutil scheint aber keine große Beunruhigung zu herrschen, dass der Gräfelfinger seinen Stammplatz verliert. Man sei sich "grundsätzlich einig" teilte das Management des Piloten am Montag (22.11.) mit.

Noch kein Vertrag zwischen Sutil und Force India

Allerdings musste man auch zugeben, dass es immer noch keine schriftliche Bestätigung gibt. "Sobald ein Vertrag unterschrieben ist, werden wir dies kommunizieren. Das sollte innerhalb der nächsten zwei bis drei Wochen passieren", erklärte Manager Manfred Zimmermann.

In der abgelaufenen Saison belegte Sutil, der erst mit 14 Jahren in den Motorsport eingestiegen war, Platz elf in der Fahrer-WM. Der ausgebildete Konzertpianist wird auch immer wieder als möglicher Anwärter auf einen Platz bei Renault gehandelt. Dort hat der bisherige Pilot Vitali Petrov aus Russland nach seiner starken Leistung beim Finale in Abu Dhabi allerdings große Chancen auf den Verbleib.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Mansory Centuria Bugatti Chiron Mansory Centuria Bugatti Chiron neu eingekleidet Italdesign Zerouno Fahrbericht Italdesign Zerouno Karbon-Kracher mit 600 PS
SUV Erlkönig Land Rover Defender Land Rover Defender (2020) Landy bei Ring-Test erwischt Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro
Anzeige