Adrian Sutil

Sutil patzt und zerstört sein Rennen

Sutil GP Malaysia 2011 Formel 1 Foto: xpb 20 Bilder

Bei Force India rauchten nach dem Rennen in Malaysia die Köpfe. Vor allem Adrian Sutil war mit seiner Leistung und Platz elf nicht glücklich. Er rauschte Rubens Barrichello ins Heck. Es war der Abschluss eines ohnehin schon verhexten Wochenendes.

Nachdem Adrian Sutil in Malaysia aus dem Auto gestiegen war, traf sich das Team zu einer Krisensitzung. Gemeinsam mit Teamchef Vijay Mallya und anderen Teammitgliedern saß Sutil in der Force India-Hospitality und diskutierte. Schon das ganze Wochenende lief es für den Gräfelfinger nicht rund. Die Krone setzte er dem Ganzen aber selbst auf.

Sutil ärgert sich über sich selbst

"Die ersten Runden waren nicht gerade brilliant, weil ich mein Frontflügel verloren habe, als ich Barichello am Hinterrad traf", berichtet Sutil. Der Ärger saß tief. Schließlich war es sein eigener Fehler. In der dritten Runde kam er in die Box und holte sich eine neue Nase ab. Das kostete wertvolle Zeit. Vom vorletzten Platz nahm er das Rennen wieder auf. Danach schwamm der 28-Jährige aber nur noch im Mittelfeld mit. "Wir haben auf eine Zweistopp-Strategie gesetzt. Ich habe mir weiche Reifen abgeholt, dann harte und wieder weiche. Sie haben lange gehalten, das war positiv."
 
Das war einer der wenigen positiven Aspekte für Sutil an diesem Wochenende. Im Training und Qualifying ärgerte er sich mit Getriebeproblemen herum. Dann der Fehler im Rennen. "Wir hätten in einer viel besseren Position im Ziel sein können. Es ist eine Schande", regt sich Sutil auf. Immerhin machte er noch einen Platz durch den Ausfall von Vitaly Petrov gut.

Ausgerechnet sein Teamkollege und Formel 1-Rookie Paul di Resta machte ihm vor, wie es geht. Der Schotte landete ohne Schnitzer auf dem zehnten Platz. "Insgesamt war es ein enttäuschendes Wochenende für mich", resümiert Sutil.

Neues Heft
Top Aktuell Chase Carey - Toto Wolff - Lewis Hamilton - Jean Todt - FIA - Preisverleihung - St. Petersburg FIA-Preisverleihungsgala WM-Pokale für die Sieger
Beliebte Artikel Vettel GP Malaysia 2011 Formel 1 Formel 1-Noten GP Malaysia Nur Sebastian Vettel bleibt fehlerlos GP Malaysia 2011 Formel 1 Rennanalyse GP Malaysia 2011 Was Sie noch nicht übers Rennen wussten
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507