Alonso mit altem Aggregat

"Ein paar Zehntel wegen Motor verloren"

Fernando Alonso - Formel 1- GP USA - 1. November 2014 Foto: xpb 112 Bilder

Fernando Alonso beendete das Qualifying zum GP USA auf dem sechsten Rang. Weil man einen älteren Motor nutzen musste, fehlten ein paar Zehntel auf Daniel Ricciardo.

Das Qualifying zum GP USA lief für Fernando Alonso wie erwartet. Der Spanier stuft den 6. Startplatz als normal ein. Seiner Meinung nach hätte man vielleicht noch Daniel Ricciardo packen können, der 0,366 Sekunden schneller war. Weil man allerdings ein Aggregat mit einigen Kilometern Laufzeit verbaut hat, fehlte das letzte Quäntchen Leistung.

"Ich denke, wir haben ein paar Zehntel aufgrund des Motors liegen lassen", sagt Alonso. "Wir haben diskutiert, ob wir einen sechsten einbauen und aus der Box starten oder einen mit mehr Kilometern Laufzeit einsetzen. Am Ende haben wir uns für die zweite Variante entschieden."

Noch ein besseres Aggregat verfügbar

Für Alonso eine logische Entscheidung. "Ich starte lieber als Sechster und mir fehlen ein paar Zehntel als aus der Boxengasse ins Rennen zu gehen", sagt er. Man hätte auch auf eine Antriebseinheit mit weniger Kilometern zurückgreifen können, doch die will man sich für das Finale in Abu Dhabi aufsparen, bei dem doppelte Punkte zu vergeben sind. "Ich hoffe, wir kommen hier und in Brasilien damit klar. In Abu Dhabi willst du auf keinen Fall einen sechsten Motor verbauen. Den besseren haben wir nun noch verfügbar."

Für das Rennen erhofft sich Alonso einen Kampf mit Ricciardo. "Er sah auf den Longruns sehr konkurrenzfähig aus. Auch auf McLaren müssen wir achten. Die vier Autos davor, Mercedes und Williams, sind aber zu schnell für uns." Weil der Reifenabbau im Vergleich zu vergangenem Jahr höher ist, rechnet der 33-Jährige mit zwei Stopps. "Das wäre für die Fans und auch für uns besser."

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote