Alonso sieht nur geringe Titelchancen

Foto: Renault F1 9 Bilder

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso rechnet sich für die Rückeroberung der WM-Krone vor dem Saisonstart lediglich eine 30-prozentige Chance aus.

Dies sagte Alonso am Rande der Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya in einem Hörer-Interview mit dem spanischen Radiosender Cadena Ser. "Es ist klar, dass uns ein ganz kleines bisschen fehlt, um ums Podium zu kämpfen", sagte Alonso.

Verhältnis zu Hamilton "nicht existent"

Der Spanier signalisierte zudem, dass das Verhältnis zwischen ihm und seinem ehemaligen Teamkollegen bei McLaren-Mercedes, Lewis Hamilton, offenbar nicht mehr zu kitten ist. Auf die Frage, wie es aussehe, antwortete Alonso knapp: "Genauso wie im Vorjahr, nicht existent." Der Spanier war von dem englischen Senkrechtstarter im eigenen Rennstall sportlich geschlagen worden.

Hamilton hatte in der Endabrechnung in seiner ersten Saison den zweiten Platz hinter Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland im Ferrari belegt, aber vor dem punktgleichen Alonso. Nach Dauernörgeleien und Vorwürfen gegenüber dem britisch-deutschen Rennstall beendete das Team die Zusammenarbeit mit Alonso vorzeitig. Der zweimalige Champion aus Oviedo kehrte daraufhin zu Renault zurück.

Neues Heft
Top Aktuell F1-Tagebuch - GP Frankreich 2018 F1-Tagebuch GP Frankreich Public Viewing im Sauber-Motorhome
Beliebte Artikel Valtteri Bottas - Mercedes - GP Ungarn 2018 - Budapest - Rennen Q3-Trick der Top-Teams Wundersamer Speedgewinn Sergio Perez - GP China 2018 Force India auf dem Vormarsch Perez macht den Unterschied
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507