Alonso sieht nur geringe Titelchancen

Foto: Renault F1 9 Bilder

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso rechnet sich für die Rückeroberung der WM-Krone vor dem Saisonstart lediglich eine 30-prozentige Chance aus.

Dies sagte Alonso am Rande der Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya in einem Hörer-Interview mit dem spanischen Radiosender Cadena Ser. "Es ist klar, dass uns ein ganz kleines bisschen fehlt, um ums Podium zu kämpfen", sagte Alonso.

Verhältnis zu Hamilton "nicht existent"

Der Spanier signalisierte zudem, dass das Verhältnis zwischen ihm und seinem ehemaligen Teamkollegen bei McLaren-Mercedes, Lewis Hamilton, offenbar nicht mehr zu kitten ist. Auf die Frage, wie es aussehe, antwortete Alonso knapp: "Genauso wie im Vorjahr, nicht existent." Der Spanier war von dem englischen Senkrechtstarter im eigenen Rennstall sportlich geschlagen worden.

Hamilton hatte in der Endabrechnung in seiner ersten Saison den zweiten Platz hinter Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland im Ferrari belegt, aber vor dem punktgleichen Alonso. Nach Dauernörgeleien und Vorwürfen gegenüber dem britisch-deutschen Rennstall beendete das Team die Zusammenarbeit mit Alonso vorzeitig. Der zweimalige Champion aus Oviedo kehrte daraufhin zu Renault zurück.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Porsche 718 Boxster T Porsche 718 T im Fahrbericht Zehn Prozent auf alles – außer Fahrspaß Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote